Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner fliegt zur Pole in Mugello, Dovizioso auf Vier, Pedrosa auf Acht

Stoner fliegt zur Pole in Mugello, Dovizioso auf Vier, Pedrosa auf Acht

Casey Stoner holte sich trotz schwiriger Streckenbedingungen seine 27. Pole-Position in der Qualikifation zum Gran Premio d’Italia TIM in Mugello mit einem neuen Streckenrekord von 1:48.034 Minuten.

Als die entscheidene Qualifikation anstand, lag der Regen bereits in der Luft, so dass alle Fahrer früh auf die Strecke gingen, um eine gute Zeit hinzulegen. Trotz der schwer einzuschätzenden Streckenbedingungen konnten Casey Stoner und Andrea Dovizioso ihre Zeiten vom Morgen verbessern. Dani Perdrosa wurde Achter.

Nach dem Training am Morgen hatte der Australier einige Änderungen vorgenommen, die sich als effektiv erwiesen. Er konnte auch mit gebrauchten Reifen schnelle Zeiten fahren und erreichte eine 1:48.034 Runde in seinem neunten Umlauf. Danach begann es kräftiger zu regnen, so dass sich kein Fahrer weiter verbessern konnte. Dovizioso hatte einen Rückstand von 0.660s und führt damit die zweite Startreihe an.

Casey Stoner:
"Nach den zwei Sessions gestern und auch heute in FT3 waren wir mit unserem Setup nicht ganz zufrieden, also haben wir versucht es noch zu ändern. Die Änderungen die wir dann an meiner zweiten Maschine vorgenommen haben waren super, damit konnte ich meine schnellste Runde erzielen. Ich bin sehr froh, dass ich hier die Pole holen konnte, besonders da ich gebrauchte Reifen drauf hatte. Zu Beginn der Qualifikation sah es gar nicht so gut aus, da es schon ein wenig geregnet hatte, man konnte schlecht einschätzen wie viel Druck man machen sollte. Wir haben Druck gemacht und versucht eine gute Runde hin zu legen, bevor der Regen stärker wurde. Ich habe dann festgestellt, dass der Regen die Streckenbedingungen gar nicht so sehr beeinflusst hat, also bin ich in die Box gefahren, hab die Änderungen vorgenommen und bin mit dem harten Vorderreifen wieder raus gegangen. Die Maschine war stabiler und ich konnte einiges schneller Fahren.”

Andrea Dovizioso:
“Ich bin ziemlich zufrieden mit der vierten Position nachdem der Regen die Streckenbedingungen kompliziert gemacht hat und ich bin glücklich mit dem Gesamttempo. Aus der zweiten Reihe zu starten ist auf dieser Strecke gut, denn es gibt eine lange Gerade vor der ersten Kurve. Wir haben einige Modifikationen vorgenommen, um mein Gefühl zur Front des Motorrads zu verbessern und soweit ich das bisher einschätzen kann, waren sie positiv. Ich wär in Vorbereitung auf das Rennen gern noch mehr Runden mit den harten reifen gefahren, denn die Reifen bauen auf dieser Strecke schnell ab, aber es war unmöglich. Das Rennen wird lang und physisch anstrengend und es wird nicht leicht, den Rhythmus die ganzen 23 Runden lang zu halten, aber wir sind für diese Herausforderung bereit und freuen uns darauf, um ein gutes Ergebnis zu kämpfen. Ich bin zuversichtlich, dass die italienischen Piloten morgen eine gute Show für die Zuschauer hier in Mugello liefern werden.

Dani Pedrosa:
"Ich hatte ziemlich Glück, denn die Session lief erst 30 Minuten, als der Regen ankam und das ist gut für meine Verletzung. Ich bin zu Beginn der Session ein paar gute Runden gefahren und ich bin von meiner Rundenzeit beeindruckt, der achte Platz in der Startaufstellung ist sehr gut, wenn man meinen körperlichen Zustand bedenkt. Ich weiß, dass das Rennen hart wird, aber ich werde mein Bestes versuchen. Ich werde in den 23 Runden mein Maximum geben, 100 % in meiner Situation und wir werden sehen, wie viel ich damit erreich kann. Heute Morgen fühlte ich mich besser, denn ich konnte mich letzte Nacht gut ausruhen, aber sicherlich tut meine Schulter Runde für Runde immer mehr weh und heute Nachmittag war es härter. Ich möchte morgen im Warm-Up Energie sparen, um den Rest im Rennen zu geben.""

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›