Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol bleibt vor seinen 125ccm-Rivalen

Terol bleibt vor seinen 125ccm-Rivalen

Der Bankia Aspar Pilot fuhr im dritten und letzten Mugello-Training die bisher schnellste Zeit des Wochenendes im 125ccm-Feld. Johann Zarco blieb Zweitschnellster, Efrén Vázquez komplettierte die Top-3.

Nicolas Terol fuhr eine Rundenzeit, die über eine Sekunde schneller war, als die seiner engsten Verfolger im dritten Freien Training von Mugello am Samstagmorgen. Mit einer 1:58.274 fuhr er die bisher schnellste Runde der 125ccm-Klasse am ganzen Wochenende und blieb der einzige Fahrer des Felder, der die 1:59-Marke knacken konnte. Das Avant-AirAsia-Ajo Duo platzierte sich an zweiter und dritter Stelle der Bestzeiten des Wochenendes, mit einer 1:59.283 von Zarco und einer 1:59.963 von Vázquez.

Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) blieb Vierter mit einer Rundenzeit von 1:59.981, 0.202 Sekunden hinter ihm folgte Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team), der seine beste Zeit des Wochenendes um eine ganze Sekunde verbessern konnte. Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) zeigte ein starkes Training und fuhr schließlich die sechstschnellste Zeit von 2:00.304. Der Teamkollege des Spitzenreiters, Héctor Faubel, platzierte sich mit einer 2:00.353 an siebter Position.

Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing Team) konnte sich in den Top-10 halten, der Rookie ist zum ersten Mal auf der komplizierten Strecke, Alberto Moncayo (Team Andalucía Banca Cívica) und Luis Salom (RW Racing GP) rundeten die ersten Zehn ab.

Danny Webb (Mahindra Racing) stürzte kurz nachdem er sich auf Platz 14 nach vorn gefahren hatte, Wildcard-Fahrer Massimo Parziani (Faenza Racing) stürzte ebenfalls und wurde nur 25. im letzten Training.

Tags:
125cc, 2011, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›