Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli und Aoyama wollen Fortschritte

Simoncelli und Aoyama wollen Fortschritte

Die San Carlo Honda Gresini-Fahrer freuen sich auf das Wochenende auf dem Sachsenring und wollen mit guten Resultaten glänzen.

Marco Simoncelli will den fünften Platz von Mugello als eine gute Basis für das anstehende Rennen auf dem Sachsenring nehmen. Es war ein solides Ergebnis für das Team, wenn auch nicht so gut, wie eigentlich erhofft. Der San Carlo Honda Gresini Fahrer ist aber zuversichtlich, dass er die Missgeschicke von Silverstone und Assen erfolgreich hinter sich lassen konnte. 'Super Sic' bestätigte seine gute Form mit der zweitschnellsten Zeit beim offiziellen MotoGP Test nach dem Rennen in Mugello, als er nur 0.096s langsamer als Casey Stoner war. Ein Ergebnis das für die Zukunft viel verspricht. Simoncelli konnte 2008 und 2009 auf dem Sachsenring den Sieg in der 250cc holen, im letzten Jahr wurde er Sechster.

Hiroshi Aoyama war in Mugello wieder für sein Team am Star, nachdem er in Assen Dani Pedrosa auf der RC212V bei Repsol Honda ersetzt hatte. Der Japaner absolvierte gute Testfahrten und freut sich auf den Sachsenring.

Marco Simoncelli:
“Mugello war ein gutes Wochenende mit einem passablem Ergebnis, auch wenn es nicht so gut war, wie ich erwartet hatte. Es war wichtig die gesamte Renndistanz zu absolvieren, ohne das irgendwas passiert und das Unglück von Silverstone und Assen hinter uns zu lassen. Der Test verlief ebenfalls gut, wir haben ein paar Lösungswege ausprobiert, um die Probleme, die wir in Mugello hatten zu beheben, wie auch andere hatten wir mit wenig Grip zu kämpfen. Insgesamt war Mugello aber ein gutes Wochenende. Auf dem Sachsenring war ich immer schnell unterwegs und ich mag die Strecke. Ich konnte 2008 und 2009 hier gewinnen und im letzten Jahr war ich gut unterwegs. Mein Ziel ist es ein optimales Ergebnis mit dem Team zu holen und mich im Vergleich zu Mugello zu steigern.”

Hiroshi Aoyama:
“Nach Assen und meiner Fahrt mit dem Repsol Honda Team und der RC212V hatte ich in Mugello ein paar Schwierigkeiten mich wieder auf die Maschine vom Team San Carlo Honda Gresini einzustellen. Um alles noch komplizierter zu machen, verspürte ich auch noch die Nachwirkungen von meinem Sturz in Assen, aber mit der Hilfe des Teams konnte ich ein gutes Ergebnis holen. Der Test verlief viel besser, vor allem auch im Hinblick auf den Sachsenring. Im letzten Jahr konnte ich hier nicht fahren, aufgrund meiner Verletzung, mein letztes Rennen bin ich also mit der 250cc auf dieser Strecke gefahren. 2005 stand ich auf dem Podest und 2007 habe ich hier gewonnen, mit der MotoGP lässt sich nicht vorhersagen, was möglich ist und was für ein Gefühl ich auf der Strecke haben werde.”

San Carlo Honda Gresini Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Marco Simoncelli, Hiroshi Aoyama, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›