Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol etabliert sich an der Spitze

Terol etabliert sich an der Spitze

Mit einer letzten schnellen Runde schnappte sich der Bankia Aspar Fahrer Nico Terol erneut die Bestzeit im zweiten freien Training zum eni Motorrad Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring und ließ dabei drei Landsmänner hinter sich.

Das zweite Training der kleinsten Klasse fand bei strahlenden Sonnenschein und höheren Temperaturen statt, als das am Morgen. Terol setzte dabei eine Bestzeit von 1:28.483 Minuten und war 0.375s schneller als seine eigene Zeit aus dem ersten Training. Er schlug Teamkollege Hector Faubel um 0.007s, dabei hatte der Spanier den Großteil der Session bestimmt.

Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing Team) verbesserte sich ebenfalls auf eine Zeit von 1:28.655 Minuten, Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team) schloss das spanische Quartett an der Spitze ab und war der letzte Fahrer der unter die 1:29er-Marke kam.

Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) war erneut der schnellste Deutsche Fahrer, er verbesserte seine Zeit um 0.813s im Vergleich zum Morgen. Dahinter folgte Marcel Schrötter (Mahindra Racing) auf Platz sechs, Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo), der zu Beginn der Session auch einen Ausritt durch das Kiesbett hinnehmen musste, sicherte sich mit einer 1:29.101 Zeit Platz sechs.

Marcel Schrötter absolvierte ein gutes Training und wurde mit Mahindra Racing Siebenter, gefolgt von Luis Salom von RW Racing GP auf Acht, Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) wurde Neunter und Danny Webb Zehnter.

Adrián Martín vom Bankia Aspar Trio stürzte, wurde aber dennoch 14., während Australiens Jack Miller (RZT Racing) sich auf 20 klassierte.

Tags:
125cc, 2011, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›