Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales holt sich dritte Pole seiner Karriere

Viñales holt sich dritte Pole seiner Karriere

Maverick Viñales wird das 125cc-Rennen auf dem Sachsenring von der Pole aus angehen, der Spanier setzte sich gegen Héctor Faubel und Luis Salom durch.

Viñales ging gleich zu Beginn der Qualifikation auf Angriff über und übernahm die Spitze im 125cc-Abschlusstraining. Am Ende konnte er Faubel, der lange Zeit an der Spitze gelegen hatte, auf Rang zwei verweisen. Der 27-Jährige hatte sich für einige Zeit ein Duell mit dem Rookie geliefert und schien ein Topkandidat für die Pole zu sein. Doch im letzten schnellen Versuch unterlief ihm ein Fehler, womit er Platz eins an den Blusens by Paris Hilton Racing Team Fahrer abtreten musste, der eine 1:27.477 schaffte.

Faubels schnellste Runde blieb bei 1:27.808 Minuten, das reichte für den zweiten Platz, neben ihm steht außerdem Luis Salom (RW Racing GP) in Reihe eins, er verpasste Platz zwei um 0.057s.

Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team) hatte zu Beginn der Qualifikation technische Probleme mit seiner Maschine, das Federbein brach, weshalb er erst nach einer längeren Pause wieder auf Zeitenjagd gehen konnte. Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo), der im letzten Jahr Sechster werden konnte sicherte sich ebenfalls noch einen Startplatz in der zweiten Reihe mit 1:28.178 Minuten.

Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) führt Startreihe drei an, neben ihm stehen Alberto Moncayo (Team Andalucía Banca Cívica) und der erste deutsche Fahrer Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport).

Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport), Miguel Oliveira (Team Andalucía Banca Cívica) und Adrián Martín (Bankia Aspar) machen die vierte Startreihe aus.

Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany), der sich das gesamte Wochenende innerhalb der Top-10 aufgehalten hatte rutschte nach einem Sturz in der Qualifikation bis auf Rang 15 zurück.

Wildcardler Luca Grünwald musste ebenfalls zu Boden, konnte aber sein Qualifying fortsetzen. Er wurde am Ende 25., vor Toni Finsterbusch, der auf den 28. Rang fuhr. Felix Forstenhäusl wurde 35. direkt vor Marvin Fritz, der sich mit dem letzten Startplatz begnügen muss.

Tags:
125cc, 2011, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›