Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli in der zweiten Startreihe auf dem Sachsenring

Simoncelli in der zweiten Startreihe auf dem Sachsenring

Nachdem Team San Carlo Honda Gresini Fahrer Marco Simoncelli sechs Mal in Folge aus der ersten Reihe starten konnte, geht es beim GP von Deutschland von Startplatz vier ins Rennen.

“Super Sic” wurde in den letzten Sekunden der Qualifikation noch aus Startreihe eins verdrängt, um gerade einmal 0.010s. Der Italiener hatte am Morgen einen Highsider hinnehmen müssen, erholte sich aber schnell von diesem. Nur einen heftigen Schlag gegen seinen Ellenbogen musste er wegstecken. Hiroshi Aoyama will versuchen sich im Warm-Up noch zu verbessern, er hat noch nicht das richtige Vertrauen mit der Maschine gefunden.

Marco Simoncelli:
“Ich bin ein bisschen enttäuscht über den Verlauf des Tages. Wir konnten am Morgen unsere Probleme beheben, aber dann sind wir zurückgefallen. Wie auch immer, für das Rennen bin ich zuversichtlich, denn unsere Pace ist gut, wir können mit den Top-3 mitfahren. Ich denke wir werden ein gutes Rennen haben. Das Hauptproblem heute war, dass ich das Vertrauen in die Front verloren hatte, beim Anbremsen hatte ich zu kämpfen.”

Hiroshi Aoyama:
”Wir haben versucht unser Setup zu verbessern, aber ein großer Schritt nach vorn ist uns nicht gelungen, besonders am Ende der Qualifikation. Wir werden versuchen noch ein paar Lösungen zu finden, damit wir noch ein bisschen schneller werden und Plätze gut machen können. Die Verletzung von Assen macht mir noch zu schaffen und es ist ein langes Rennen auf dem Sachsenring. Ich hoffe es wird nicht zu schmerzhaft.”

San Carlo Honda Gresini Pressemitteilung.

Tags:
MotoGP, 2011, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Hiroshi Aoyama, Marco Simoncelli, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›