Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die MotoGP kommt nach Laguna Seca in die Staaten

Die MotoGP kommt nach Laguna Seca in die Staaten

Dieses Wochenende steht der Red Bull US Grand Prix in der Königsklasse an. Es wird der 10. Lauf der MotoGP-Weltmeisterschaft 2011.

Die Saison 2011 der MotoGP geht dieses Wochenende auf dem Mazda Raceway Laguna Seca in ihre zweite Hälfte. Auf den Sachsenring, wo die Spitze der Gesamtwertung näher zusammenrückte, folgt sofort der Red Bull US Grand Prix.

Der zehnte Saisonlauf verspricht so unterhaltsam zu werden, wie das Rennen in Deutschland. Dort holte sich Dani Pedrosa in seinem erst zweiten Rennen nach seiner Verletzung den Sieg, während Jorge Lorenzo weitere Punkte der Führung von Casey Stoner zurückerobern konnte. Der Australier liegt zum Halbzeitpunkt der Saison noch mit 15 Punkten in Front.

Laguna Seca verspricht ein weiteres spannendes Wochenende in einer fantastischen Kulisse zu werden, ehe die Königsklasse eine rund dreiwöchige Pause vor dem Brünn-Rennen einlegen wird. Außerdem wird es gleich für vier Fahrer ein Heimrennen werden, was zusätzliches Interesse zum spannenden Kampf um die Meisterschaft bringt. Weder die Moto2- noch die 125ccm-Klasse wird am Start sein.

Stoner bleibt der Mann, den es zu schlagen gilt. Mit seinem dritten Platz von Deutschland holte er zum siebten Mal in Folge ein Podest - sein längster Run an Podiums in seiner GP-Karriere bisher. Der Repsol Honda-Pilot wird von Weltmeister Lorenzo am heftigsten gejagt - und es waren auch die beiden, die letztes Jahr die Ziellinie als Erster und Zweiter überquerten. Damals holte sich der Spanier seinen sechsten Sieg der Saison 2010.

Dritter in der Gesamtwertung ist Andrea Dovizioso (Repsol Honda), der in Laguna zwei Mal fast auf dem Podium stand, aber es eben noch nie in die Top Drei schaffte. Mit nur 21 Punkten Rückstand auf Lorenzo wird die Motivation des Italieners so hoch wie immer sein - wie die seines Landsmanns Valentino Rossi. Der Ducati Team-Pilot schaffte es letztes Jahr bei seinem zweiten Rennen nach seinem Beinbruch wieder auf das Podest und liegt derzeit auf dem vierten Rang der Meisterschaft. Für ihn steht ein Rennen auf der Piste an, auf welcher er 2008 seinen berühmten Sieg gegen Stoner einfahren konnte. Dieser Triumph wird vielen noch lange im Gedächtnis bleiben.

Dani Pedrosas Rückkehr in die Meute wurde in Deutschland spektakulär unter Beweis gestellt. Der Repsol Honda Fahrer holte sich in seinem erst zweiten Rennen nach seiner Verletzungspause den Sieg. Mit seinem zweiten Saisonsieg wurde Pedrosa der Fahrer mit den meisten Königsklassen-Siegen (14), ohne jemals einen Titel in der großen Klasse gewonnen zu haben. Sein Sieg brachte auch, einmal mehr, Honda und Yamaha auf eine Stufe an Siegen in der Viertakt-Ära (je 65). Außerdem gewann mit Pedrosa der vierte unterschiedliche Fahrer in den letzten vier Rennen.

Als Führender der Lokalmatadoren wird der Amerikaner Ben Spies anreisen. Der Yamaha Factory Racing-Pilot, der in Assen seinen ersten MotoGP-Sieg feiern konnte, will sich in die Geschichtsbücher neben die sieben anderen Amerikaner eintragen, die in Laguna Seca Siege in der Königsklasse feiern konnten. Trotzdem ist es schon fünf Jahre her, seit ein heimischer Fahrer dort auf dem Podest stand, als Nicky Hayden 2006 den Sieg holte. Heute fährt der für das Ducati Team und will, wie Spies auch, ein anständiges Resultat zusammenbringen.

Ebenso steht es um Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3), der hoch motiviert auf heimischen Boden kommt und der dort ein bestes Resultat eines zweiten Platzes vorzuweisen hat - aus dem Jahr 2005. Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini) wird einmal mehr seinen ersten Podestplatz in der Königsklasse in Angriff nehmen, auf einer Strecke, auf welcher er letztes Jahr einen eher ungünstigen Einstand feierte.

Die Rookies Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) und Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) werden zum ersten Mal auf dieser Strecke fahren. Ebenso wird es Hiroshi Aoyama (San Carlo Honda Gresini) gehen, welcher letztes Jahr in seiner Rookie-Saison dort aufgrund einer Verletzung nicht fahren konnte. Für Héctor Barberá steht der 150. Grand Prix-Start, über alle Klassen gesehen, auf dem Programm. Sein spanischer Landsmann Álvaro Bautista (Rizla Suzuki) baut auf den Schwung, den er sich mit seinem brillanten Kampf in Deutschland aufgebaut hat, auf.

Toni Elías (LCR Honda) wird einmal mehr versuchen das Glück in der Saison 2011 auf seine Seite zu ziehen - ebenso wie Randy de Puniet auf dem Pramac Racing Team. Dessen französischer Landsmann Sylvain Guintoli bleibt einmal mehr auf 'Stand-by', um Loris Capirossi zu ersetzen - wie er es schon auf dem Sachsenring tat - wenn sich der Italiener noch nicht von seinen Verletzungen erholt haben sollte.

Es wird dieses Wochenende auch eine Wildcard geben. Der Amerikaner Ben Bostrom wird in der MotoGP-Klasse an der Seite von Elías auf einer LCR Honda RC212V an den Start gehen.

Der Red Bull US Grand Prix startet am Freitag um 10:10 Uhr Ortszeit, wenn die MotoGP-Maschinen dann für das erste freie Training des Wochenendes auf die Piste gehen.

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL U.S. GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›