Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dritte Reihe für Hayden und Rossi beim US GP

Dritte Reihe für Hayden und Rossi beim US GP

Nicky Hayden und Valentino Rossi werden zum Red Bull US Grand Prix in Laguna Seca aus der dritten Reihe starten.

Heute fuhr der Italiener die siebtbeste Zeit auf der Desmosedici GP11.1, womit er seinem besten Qualifikationsergebnis dieser Saison von Katalonien gleichkam, während Hayden mit der GP11 auf den neunten Platz kam. Obwohl er auf der neuen Desmosedici-Version gestern schneller war, entschied der Amerikaner sich heute wieder für die Standard-Version, mit der er vertrauter ist. Sein Heimrennen wird er morgen ebenso auf diesem Motorrad bestreitetn.

Valentino Rossi:
“Heute Morgen haben wir eine Änderung an der Balance vorgenommen die mir half mehr Grip mit dem wichen Reifen zu finden. Außerdem war das Gefühl sofort besser. Am Nachmittag aber, mit den wärmeren Temperaturen und auf dem harten Reifen, hatte ich nicht die gleiche Leistung und das gleiche Gefühl. Während der Session konnten wir wieder ein paar Änderungen an der Abstimmung vornehmen und einen kleinen Schritt machen. Und als wir die Weichen aufzogen, bekamen wir eine Rundenzeit hin, die für die dritte Reihe gut genug war. Der siebte Rang egalisiert tatsächlich mein bestes Qualifikationsergebnis in dieser Saison. Das war unser Ziel, in der Lage zu sein weiter vorn zu starten, als wir es kürzlich getan haben. Aber für das Rennen müssen wir unsere Pace auf den harten Reifen noch einmal verbessern, denn das ist im Moment noch ein wenig zu schwierig und das Heck rutscht zu sehr. Wir sind konzentriert und wir arbeiten sehr hart, darum werden wir morgen sehen, ob wir einen weiteren Schritt machen können."

Nicky Hayden:
"Wir sind heute zum Standart-Nike zurückgekehrt. Ich war gestern auf der Neuen ein bisschen schneller, aber selbst wenn sie mehr Potential hat und ich das Getriebe mag, habe ich bisher nicht das Gefühl für die Grenzen. Zunächst bevorzugen wir, das zu nehmen, was wir kennen. Heute Morgen war ich sehr stark und am Nachmittag dann konstant in den niedrigen 22ern. Ich bin zwei Longruns gefahren und kam in die Box, um einen neuen weichen Reifen drauf zu ziehen. Ich fühlte mich gut und freute mich darauf, in den Qualifikations-Modus zu kommen. Ich habe auf der Out-Lap nicht hart gepusht, aber man muss das Motorrad einfach pushen, um die Front zu belasten und in der Rainey Kurve bin ich auf die Unebenheiten gekommen und zu Boden gegangen. Es ist schade, denn wir hatten die Chance unsere beste Qualifikation des Jahres zu zeigen. Ich bin auf das andere Bike gestiegen, aber der Vorderreifen hatte schon 30 Runden hinter sich. Die Leute im Team haben wie die Tiere gearbeitet, immer wieder zwischen den Motorrädern nach vorn und nach hinten gewechselt. Nun haben sie eine weitere lange Nacht vor sich, aber ich will morgen versuchen, das alles wieder gut zu machen.“

Ducati Team Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›