Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner und Pedrosa starten aus der ersten Reihe, Dovizioso steht in Laguna Seca in der zweiten Reihe

Stoner und Pedrosa starten aus der ersten Reihe, Dovizioso steht in Laguna Seca in der zweiten Reihe

Die Repsol Honda-Piloten Casey Stoner und Dani Pedrosa, die nur durch eine Zehntelsekunde getrennt wurden, werden den Red Bull U.S. Grand Prix morgen von dem zweiten und dritten Platz aus angehen. Ihr Teamkollege Andrea Dovizioso wird die 32 Runden vom sechsten Platz aus angehen.

Alle drei Fahrer hatten Probleme das richtige Setup für ihre RC212V auf dem Laguna Seca Circuit zu finden, da er viel von Fahrer und Maschine abverlangt. Am Anfang waren Stoner, Pedrosa, Spies und Lorenzo die schnellsten Fahrer auf der Strecke. Am Ende sicherte sich Lorenzo die Pole. Die beiden wurden nur durch sieben Hundertstelsekunden getrennt. Stoners erste Runde wurde dabei von Spies gestört der stürzte, weshalb gelbe Flaggen geschwenkt werden mussten. 

Pedrosa will erneut einen für ihn typischen Start hinlegen. Das lange Rennen auf unebenen Belag wird erneut seine Fitness testen und ihn ans Maximum pushen. Dovizioso, der sich die zweite Reihe mit Spies und Simoncelli teilt, will an der Spitzengruppe bleiben und auf das Podium fahren.

Die Warmup-Session am Morgen wird für alle Fahrer sehr wichtig sein, da es die letzte Möglichkeit ist, noch ein paar Einstellungen vorzunehmen. Um 14 Uhr Ortszeit wird dann das Rennen gestartet.

Casey Stoner:
""Wir haben die ganze Session über versucht das richtige Setup zu finden. Wir hatten das ganze Wochenende über ein wenig Mühe und wir haben nichts gefunden, womit ich mich wohl fühle. Mir ist die Front ein paar Mal eingeklappt und wir sind noch auf der Suche nach der richtigen Balance, damit das Motorrad auf dieser Strecke funktioniert, wo wir erwartet hatten, dass es gut läuft. Auf meinem ersten weichen Reifen hatte ich etwas Verkehr und wurde aufgehalten, auch weil da ein Unfall war und eine gelbe Flagge geschwenkt wurde. Darum war die Chance auf dem Reifen dahin. Dann, auf dem nächsten weichen Reifen, hatten wir eine Runde, um Tempo zu finden und wir bekamen die erste Reihe hin, was für morgen wichtig ist. Ich fühle nicht, dass wir die Pace von Dani und Jorge gehen können, sie scheinen konstant eine oder zwei Zehntel schneller zu sein, aber wir haben morgen früh noch das Warmup, um rechtzeitig für das Rennen etwas zu finden. Mal schauen, was wir tun können."

Dani Pedrosa:
""Wir konnten uns im letzten Teil des Trainings nicht so sehr verbessern, wie wir das wollten. Wir haben ein paar andere Einstellungen probiert und leider fanden wir keine Gute. Aber aus der ersten Reihe zu starten ist immer wichtig und auch hier wieder. Ich fühlte mich auf den härteren Reifen wohler, was positiv ist, denn das sind diejenigen, die wir im Rennen benutzen werden. Aber wir müssen morgen noch einen weiteren Schritt machen und hoffentlich noch etwas mehr Grip hinten finden. Lorenzo scheint sehr stabil und schnell zu sein, darum hoffe ich, dass wir mit meinen Mechanikern heute Nacht noch etwas finden und das wir morgen ein großartiges Resultat erkämpfen können. Das Rennen wird sehr schnell, es gibt hier viele Runden, darum wird es wichtig, sich auf jede einzelne Runde zu konzentrieren und bis zum Schluss stark zu bleiben. Ich weiß, dass die Renndistanz körperlich für mich sehr hart werden wird, man muss auf dieser Streck sehr viel arbeiten. Es gibt viele Bodenwellen und man muss extrem konzentriert sein, um keine Fehler zu machen. Aber ich werde mein bestes geben und ich hoffe, dass ich bis zum Schluss stark und konstant bleibe."

Andrea Dovizioso:
“Ich wollte aus den ersten beiden Reihen starten, aber ich hatte gehofft, dass ich wenigstens den vierten Platz schaffe, da man durch seine Position außen am Start einen Vorteil hat. Wir sind aber recht eng beisammen. Dennoch müssen wir noch zwei Zehntelsekunden für die Rennpace finden. Wir haben am Nachmittag einige Fortschritte gemacht. Wir haben das Gewicht mehr nach hinten verlagert, was uns mehr Grip am Hinterrad bringt. Außerdem kann ich so härter bremsen, was meinem Fahrstil entgegen kommt. Daran werden wir im Warmup morgen weiter arbeiten, da Dani und Lorenzo sehr schnell sind. Ich hoffe, dass ich einen guten Start hinlegen kann und an der Spitzengruppe bleiben kann. Ich werde alles geben, um ein gutes Resultat einzufahren“

Pressemitteilung Repsol Honda.

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›