Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bautista stürzt im Kampf um Top-6

Bautista stürzt im Kampf um Top-6

Rizla Suzuki Pilot Álvaro Bautista beendete den US Grand Prix am Sonntag im Kies, er stürzte im Rennen am Nachmittag in Runde 14.

Bautista startete gut von der zwölften Position und hatte zu Ende der ersten Runde einen Platz gut gemacht. Er zeigte in den nächsten Runden einige starke Überholmanöver und übernahm die achte Position und konnte mit den beiden Ducati-Piloten Nicky Hayden und Valentino Rossi den Kampf um Platz sechs aufnehmen. Bautista schloss die Lücke zu den beiden und es schien, als wären auch die Zuschauer bereit für eine Wiederholung des Kampfes dieser drei aus der letzten Woche, aber unglücklicherweise rutschte ihm das Vorderrad seiner Suzuki GSV-R weg und obwohl er sein Bike wieder aufheben konnte, blieb ihm eine Wiederaufnahme verwehrt und er musste das Rennen beenden.

Die 52.670 Zuschauer, die um den Laguna Seca Circuit aufgestellte waren wurden wieder von blauem Himmel und Sonnenschein überrascht, wobei sie beobachten konnte, wie der momentan Meisterschaftsführende Casey Stoner seinen fünften Saisonsieg auf der Werkshonda holte. Der amtierende Weltmeister Jorge Lorenzo war Zweiter und Dani Pedrosa füllte den letzten Podestplatz.

Rizla Suzuki und Baustista gehen jetzt in eine kurze Sommerpause, bevor die Saison am 14. August im tschechischen Brünn weitergeht, wo Bautista dann von John Hopkins begleitet wird, der auf der osteuropäischen Rennstrecke mit einer Wildcard antritt.

Álvaro Bautista:
“Ich bin sehr, sehr enttäuscht und frustriert, denn trotz guter Arbeit am Wochenende, konnten wir kein gutes Resultat einfahren, weil ich stürzte. Wir haben hier an diesem Wochenende viele verschiedene Dinge probiert und nutzten ein komplett anderes Setting als letztes Jahr und wir bekamen damit das gleiche gute Gefühl, wie schon in Deutschland. Ich habe mich noch nie so wohl auf einer MotoGP-Maschine gefühlt. Wir gehen also den richtigen Weg. Ich denke, wir haben am Freitag und Samstag einen Fehler gemacht, denn wir haben den weichen Vorderreifen an den Nachmittagen nicht ausprobiert. Ich denke, der harte Reifen war nicht zu schlecht, aber er gab mir nicht das Gefühl, dass ich in den Kurven brauchte – der Grip war nicht allzu schlecht, aber es wurden einfach nicht genug Informationen übermittelt. Im Rennen bin ich mit einem harten Vorderreifen gestartet und ich denke jetzt, dass es ein Fehler war, nicht den weichen zu nehmen. Ich hatte einen guten Start, aber einige Fahrer schossen an mir vorbei und ich konnte sie nicht überholen, aber ich habe in der ersten Runde einen Platz gutmachen können. Ich habe einige andere Fahrer überholen können und kam hinter die Ducatis, aber ich war ein bisschen zu weit weg, um an ihnen vorbei zu fahren. Mein Rhythmus war wirklich gut und ich hatte sehr viel Vertrauen zum Motorrad, aber mir ist ohne Grund der Vorderreifen weggerutscht und ich stürzte. Ich habe die Kurve genauso angefahren, wie die Runden zuvor und da ist nichts passiert. Ich weiß nicht, was da auf einmal los war. Ich bin glücklich mit der Arbeit, die wir an diesem Wochenende getan haben und freue mich über mein Niveau auf dem Bike. Vor meinem Sturz kämpfte ich um den sechsten oder siebenten Platz und ich weiß, dass wir dort hin gehören. Wir müssen jetzt dieses Level halten und in den nächsten Rennen noch weiter erhöhen. Jetzt entspannen wir uns aber erst einmal und laden unsere Akkus wieder auf, um dann in Brünn wieder Vollgas zu geben.“

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Alvaro Bautista, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›