Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Heim-Top-10 für Edwards, Crutchlow mit frühem Sturz

Heim-Top-10 für Edwards, Crutchlow mit frühem Sturz

Monster Yamaha Tech 3 Team Pilot Colin Edwards eroberte einen hart umkämpften achten Platz vor seinen heimischen Fans in Laguna Seca.

Das Rennen startete unter sonnigen Bedingungen bei Temperaturen an die 23 Grad und 52.670 sonnenverwöhnte Zuschauern bekamen einen spannenden 32 Runden andauernden Kampf geboten.

Edwards eroberte in der berühmt berüchtigten Corkscrew in Runde 14 den achten Platz von Hector Barbera, lag jedoch schon sechs Runden hinter dem Kampf zwischen Valentino Rossi und Nicky Hayden um den sechsten Platz. Er konnte gegen Mitte des Rennens identische Rundenzeiten fahren wie der neunfache Weltmeister Rossi und der doppelte Laguna-Seca-Sieger Hayden. Allerdings gelang es ihm nicht die Lücke zu schließen und er versuchte keine unnötigen Risiken einzugehen, um die wichtigen acht Punkte für die Meisterschaftswertung mit nach Hause zu nehmen.

Das heutige Ergebnis, mit dem der 37-Jährige zum siebten Mal in dieser Saison innerhalb der Top-10 landete, brachte ihn in der Gesamtwertung einen Rang in der Gesamtwertung nach oben, womit er auch seine Position als bester Privatfahrer 2011 festigte.

Cal Crutchlows Debüt auf dem spektakulären Laguna Seca Circuit war unglücklicherweise eine kurze Erfahrung, die Hoffnungen des Briten auf eine Rückkehr in die Top-10 endeten in einem frühen Sturz. Nachdem er von der Spitze der vierten Reihe aus gestartet war, versuchte Crutchlow Alvaro Bautista den zehnten Rang abzunehmen, als ihm das Vorderrad seiner Monster Yamaha Tech 3 Maschine in Kurve zwei wegrutschte.

Der 25-Jährige blieb unverletzt trotz des Vorfalls in der vierten Runde, war aber enttäuscht so aus dem Wochenende herauszugehen, von dem sich der World Supersport Meister aus 2009 viel erhofft hatte, nachdem er ziemlich gut auf der 3,610 km langen Strecke zurecht kam. Das Monster Yamaha Tech 3 Team geht nun in eine wohlverdiente zwei-wöchige Sommerpause, bevor die MotoGP Weltmeisterschaft 2011 am 14. August in Brünn weitergeht.

Colin Edwards:
“Ehrlich gesagt, bin ich sehr enttäuscht, denn ich kam hier zu meinem Heimrennen und ich habe einfach mehr erwartet. Ich hatte das ganze Wochenende Probleme mit dem Setup. Wir sind da bei einem der letzten Rennen irgendwo falsch abgebogen und das hat uns zurückgeworfen. Wir haben heute Morgen auf das Setup aus dem letzten Jahr umgebaut. Das war nicht gut, aber es war besser als das, was wir vorher hatten. Es war nicht das beste Setup, aber ich habe mich zumindest so wohl gefühlt, dass ich einige anständige Rundenzeiten fahren konnte. Ich hatte vorn und hinten zu wenig Grip. Ich habe alles gegeben und bin noch nie so hart gefahren. Als dann aber Cal zu Boden ging, hatte ich keine Chance an Bautista dranzubleiben. Ich musste nur noch rund und weich fahren, weil ich sonst, wenn ich gepusht hätte, noch langsamer gewesen wäre. Ich bin trotzdem ein paar Plätze in der Meisterschaft nach oben geklettert, deshalb freue ich mich jetzt auf die nächsten Wochen, in denen ich mich etwas erholen kann und mich für das Ende der Saison vorbereiten kann.”

Cal Crutchlow:
"Mir ist das Vorderrad in der zweiten Kurve weggerutscht und es war ein ähnliches Problem wie schon in den letzten Rennen. Der Morgen unter kühleren Bedingungen war gut, aber als die Streckentemperatur anstieg, hatte ich mehr Probleme. Komischerweise war das nur in dieser Kurve. Es ist schade, denn ich denke, wir hatten ein gutes Tempo. Bautista konnte mir nicht davonfahren und er hatte schnell zu Valentino und Nicky aufgeschlossen, also denke ich, dass ich mit ihnen hätte mithalten und kämpfen könnte. Ich bin enttäuscht, dass ich das Rennen nicht beendet habe und es ist auch nicht gut für die Meisterschaft, aber ich bin heute nicht als Einziger gestürzt und das zeigt, dass wir alle am Limit waren. Wir haben trotzdem dieses Wochenende ein bisschen was gelernt und das Motorrad fühlt sich jetzt besser als in den letzten Rennen. Nun kommen wir auf Strecken, die ich kenn und ich freue mich darauf, denn es war hart und ich brauche ein bisschen Erholung, um wieder die Form zu zeigen, die ich zu Beginn der Saison hatte.“

Monster Yamaha Tech 3 Team Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Cal Crutchlow, Colin Edwards, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›