Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner stürmt zu fantastischem Sieg in Laguna Seca

Stoner stürmt zu fantastischem Sieg in Laguna Seca

Repsol Honda Pilot Casey Stoner zeigte heute beim Red Bull U.S. GP in Laguna Seca eine Meisterklasse an Fahrkunst.

Der junge Australier, der von der zweiten Starposition aus ins Rennen gegangen war, stand nach dem Start an dritter Position und brauchte seine Zeit, bis er seinen Repsol Honda Teamkollegen Dani Pedrosa in der 18. Runde von 32 angreifen konnte. Nachdem er Pedrosa, der Probleme mit Müdigkeit und Fitness hatte, passiert hatte, jagte Stoner Lorenzo neun Runden lang und verschwendete keine Zeit, auch ihn in Kurve eins der 27. Runde außen herum zu überholen. Von diesem Punkt an kontrollierte er das Rennen komfortabel und beendete es fünfeinhalb Sekunden vor dem Spanier. Stoner hat seine Führung in der Weltmeisterschaftstabelle nun auf 20 Punkte auf Lorenzo ausgebaut.

Nachdem er von Stoner überholt worden war, blieb Dani Pedrosa an dritter Position. Er wusste, dass hier seine Fitness getestet werden würde, denn die Strecke verlangt große physische Anstrengungen. Er hat nun Valentino Rossi in der Gesamtwertung überholt und steht mit 110 Punkten auf dem vierten Rang.

Andrea Dovizioso, der einen großartigen Start hatte, bei dem er von der sechsten auf die vierte Position vorfahren konnte, blieb die meiste Zeit des Rennens an dieser Stelle. Er hatte jedoch nicht die nötige Konstanz für das lange Rennen in Laguna und drei Runden vor Ende wurde er von Ben Spies überholt. Er bleibt mit 143 Punkten Dritter der WM-Wertung.

Nach diesen anstrengenden Wochen genießt das Respol Honda Team jetzt eine wohlverdiente Pause vor dem nächsten Rennen in der Tschechischen Republik am 14. August.

Casey Stoner:
"Das ganze Wochenende lang hatten wir ein paar Probleme, also wir waren nicht zuversichtlich, dass wir im Rennen an Jorge und Dani dranbleiben könnten. Heute Morgen im Warm-Up fanden wir allerdings etwas, mit dem ich ein bisschen glücklicher war. Vor dem Rennen fühlte ich mich entspannt, zufrieden und allgemein ruhig. Wir starteten ein bisschen langsamer, um die Reifen auf Temperatur zu bringen, aber auch mit dem vollen Tank fühlte sich das Bike nicht so gut an. Also war ich vorsichtig und nahm mir die Zeit, blieb aber an Jorge und Dani dran, kontrollierte die Lücke und stellte sicher, dass sie nicht zu weit wegfahren konnten. Ich fühlte, dass ich mehr Speed hatte, aber ich entschied mich zu warten und zu beobachten. Ich sah, dass Dani ein paar Probleme hatte und er begann hinter Jorge zurückzufallen, also musste ich ihn an diesem Punkt angreifen. Als ich dann zu Jorge aufgeschlossen hatte, beobachtete ich, ob er Fehler machen würde und hielt den Druck auf ihn, dann wählte ich meinen Moment, um an ihm vorbeizugehen und ich konnte eine Lücke zu ihm auffahren und das Rennen nach Hause bringen. Es ist wirklich fantastisch, nach so schwierigen Wochenenden zurück zu kommen und einen großartigen Sieg zu holen. Ich danke meinem ganzen Team sehr.“

Dani Pedrosa:
"Ich bin mit dem Podium sehr zufrieden. Es ist das zweite nach meinem Comeback. Ich hatte dieses Ergebnis vor Laguna Seca nicht erwartet, denn ich wusste, dass es physisch sehr schwer werden würde. Es war großartig, dass ich mit Casey und Jorge in den letzten beiden Rennen mithalten konnte. Zur Mitte des Rennens wurde ich sehr müde. Ich hatte nicht genügen Kraft in meinem linken Arm. Hier auf dieser Strecke kannst du dich nie ausruhen, deshalb musste ich abreißen lassen. An diesem Wochenende war es schwer, das Motorrad abzustimmen. Ich hatte im Allgemeinen zu wenig Grip, aber das Team hat sehr gut gearbeitet. Jetzt haben wir etwas Urlaub. Es wird gut für mich sein, mich ein paar Tage auszuruhen und dann wieder zu trainieren, um dann wieder voll fit nach Brünn zu kommen.“

Andrea Dovizioso:
“Wir wussten, dass es ein hartes Rennen werden würde, den die Strecke ist kurz und voller sehr harter Bremspunkte und zudem sehr anspruchsvoll. Ich hatte einen guten Start und ich konnte an die vierte Position gehen. In den ersten Runden pushte ich hart, um an Casey, Sani und Lorenzo dran zu bleiben. Ich habe in einigen Kurven aber viel verloren, wie in T3 und T11 und um das wieder gut zu machen, habe ich an anderen Stellen gepusht. Das hat mich viel Energie gekostet und ich konnte die 32 Runden lang nicht konstant fahren. Ich bin enttäuscht, denn heute hatten wir den Speed, um für ein gutes Ergebnis zu kämpfen, tatsächlich lag ich nur zwei Zehntel hinter der schnellsten Runde, aber ich konnte nicht konstant fahren. Ich habe den Kampf gegen Spies verloren und das war das erste Mal in diesem Jahr, dass ich einen Zweikampf verlor. Das Gute ist, dass wir in der Lage sind, schnell zu fahren. Nun müssen wir uns konzentrieren und weiter arbeiten, wir sind Dritter der Meisterschaft und wollen weiter kämpfen. Wir wollen die drei-wöchige Pause voll nutzen, um die Batterien wieder aufzuladen und noch entschlossener nach Brünn zurück kommen. Gratulation an Casey und Dani.“

Repsol Honda Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›