Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Grand Prix von Japan: Stellungnahme der FIM

Grand Prix von Japan: Stellungnahme der FIM

FIM und Dorna Sports haben jetzt den offiziellen detaillierten und neusten Report der ARPA erhalten, der die momentane Situation in Motegi und der Umgebung beurteilt.

Basierend auf diesem Bericht, gaben FIM und Dorna Sports heute bekannt, dass unter Vorbehalt keine weiteren Zwischenfälle aufgetreten seien und der Grand Prix von Japan wie geplant am 2. Oktober sattfinden kann.

Wie bereits in einer vorhergehenden Pressemitteilung erwähnt, hat die ARPA das Niveau der Strahlung in allen Bereichen gemessen, in der Luft, der Umwelt und in Lebensmitteln. Die Schlussfolgerung daraus ist, dass "auf der Grundlage der gemessenen Werte kann geäußert werden, dass das Strahlenrisiko während der Rennveranstaltung vernachlässigbar ist.“

Die Studie beinhaltet die Informationen, die es bereits von diversen Regierungen und der Welt-Gesundheitsorganisation gibt, welche die Gesamtsituation von Japan nach dem Erdbeben und dem darauffolgenden Tsunami vom März einschätzen. Dieser unabhängige Untersuchungsbericht bezieht sich aber speziell auf die Situation in Motegi und der dortigen Umgebung, was es für die Teilnehmer der MotoGP viel relevanter macht.

Tags:
MotoGP, 2011, GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›