Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa: "Ich will wieder zur Topform und meine Rivalen fordern"

Pedrosa: 'Ich will wieder zur Topform und meine Rivalen fordern'

Der Repsol Honda Fahrer nutzt die Sommerpause um weiter fit zu werden und die acht verbleibenden Grand Prix gut bestreiten zu können.

Nach dem Sturz in Le Mans musste Dani Pedrosa vier Rennen auslassen, behielt sein Zuversicht allerdings und kam eifriger denn je zur Meisterschaft zurück. Der Honda Pilot feierte bis zur Hälfte der Saison schon zwei Siege und drei Podestplätze – zwei davon aufeinanderfolgend in den letzten beiden Rennen. Pedrosa ist zuversichtlich, vor der nächsten Runde in Brünn wieder gut in Form zu sein, um die Anzahl seiner Siege noch zu erhöhen.

Laguna Seca ist immer Saisonhalbzeit und der Start der Sommerpause. Wirst du in diesen Wochen abschalten können? Was hast du dir vorgenommen?
"Ich will mich erholen, denn meine Muskeln sind sehr steif, also werde ich versuchen, mich ein bisschen auszuruhen, um ihnen ein bisschen Zeit zum Relaxen zu geben. Wenn ich mich besser fühle, werde ich weiter trainieren, um mich in der zweiten Rennhälfte nicht mehr so schwach zu fühlen."

In dieser Saison hattest du sehr hohe Erwartungen, aber du hattest schon eine sehr schwierige erste Hälfte. Abgesehen davon, dass du in Jerez, Estoril und auf dem Sachsenring schon mehr Wheelies gefahren bist als jemals zuvor, wie schätzt du die erste Hälfte der Saison ein?
“Meine Meinung über diese Rennen ist, dass ich gut fuhr, aber Pech hatte."

Es heißt, dass es nach einem Sturz wichtig ist, wieder aufzustehen. Du bist wahrlich wieder aufgestanden! Du hast unerwartete Siege in Portugal und Deutschland gefeiert. Haben deine Siege in diesem Jahr einen besonderen Beigeschmack??
"Diese Siege sind tatsächlich sehr speziell. Besonders nach den Verletzungen, die ich erlitt, da ich da nie bei 100 Prozent war. Diese Siege geben mir viel Zuversicht. Meine Gegner sind in voller Form, also will auch ich schnell meine Form wieder zurückerlangen, damit ich auf gleichem Level gegen sie kämpfen kann."

Das Ende deines Motorrads ist schon besiegelt, aber in welchen Bereichen sollte es bis zum Jahresende noch verbessert werden??
"Die Stabilität und der Eingang in die Kurven sind immer komplizierte Angelegenheiten, besonders auf den Strecken mit mehr Unebenheiten. Dennoch reagiert das Bike momentan sehr gut."

In diesem Jahr gab es während der ersten Minuten eines Trainings des öfteren Stürze, weil die Reifen noch nicht auf Temperatur waren. Wurde in diesem Bereich ein Schritt zurück gemacht?
Ja ohne Zweifel. Wenn die Reifen, sowohl vorn als auch hinten noch nicht auf Temperatur sind, dann ist es recht gefährlich. In der ersten Hälfte der Saison sind schon fast alle deshalb zu Boden gegangen, wenn sie frische Reifen aufgezogen hatten."

Wie beurteiltst Du deine Hauptrivalen?
"Sie liefern einen ausgezeichneten Job. Ich war für einige Zeit außer Gefecht gesetzt, das hat es ihnen etwas einfacher gemacht. Es geht recht eng zu und alle fahren auf einem sehr hohen Niveau, aber niemand von uns ist bei 100 Prozent. Jorge [Lorenzo] hat auch ein paar Fehler gemacht, Casey [Stoner] ist bislang am konstantesten."

Welche Ziele hast Du dir für die nächsten Rennen gesetzt?
“Ich will wieder 100 prozentig fit werden und ein paar Rennen gewinnen."

Wie fühlst Du dich körperlich und mental, wenn Du an die kommenden acht Rennen denkst?
"Derzeit bin ich noch nicht bei 100 Prozent, aber ich hoffe, dass ich mich stetig wieder heranarbeite. Ich hoffe, dass ich am Ende der Saison wieder richtig mitkämpfen kann."

Repsol Media Interview

Tags:
MotoGP, 2011, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›