Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Verfolgung von Terol geht in der Tschechischen Republik weiter

Verfolgung von Terol geht in der Tschechischen Republik weiter

Nach fast vier Wochen Pause kehrt die 125er Klasse auf die Strecke in Brünn zurück. Nico Terol führt die Klasse mit 32 Punkten an.

Die 125-Kategorie kommt an diesem Wochenende zurück. Zum Cardion ab Grand Prix Ceské republiky in Brünn geht es für die kleinste Klasse in die nächste Runde. Die verlängerte Pause nach den ersten neun Rennen von insgesamt 17, gab den Fahrern die Möglichkeit sich etwas auszuruhen. In den Läufen bis jetzt, baute Nico Terol seinen Vorprung auf 32 Punkte aus.

Der Bankia Aspar-Fahrer gewann in den letzten beiden Jahren in Brünn und ist deshalb selbstbewusst seinen Vorsprung weiter auszubauen. Johann Zarco (Avant-AirAsia-Ajo) liegt auf der zweiten Position und jagt weiterhin seinem ersten GP-Sieg hinterher. Der Franzose wurde durch ein Fotofinish in Deutschland auf den zweiten Platz geschoben. Damit wurde er in den letzten vier Rennen dreimal Zweiter. Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing) sicherte sich schon zwei Siege in seiner ersten Saison in der Weltmeisterschaft. Der spanische Rookies startete dreimal von der Pole Position in den letzten vier Rennen und sit Zarco in der Meisterschaft dicht auf den Fersen.

Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport), der seit seinem Sieg in Silverstone nicht besser als Siebenter werden konnte, will in der zweiten Saisonhälfte wieder gute Ergebnisse auf den Asphalt zaubern. Er kam im letzten Jahr auf den vierten Platz in Brünn. Sein Landsmann Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) will sein nächstes Podium nach dem Rennen in Estoril, wo er Dritter werden konnte.

Héctor Faubel (Bankia Aspar) konnte seinen ersten Sieg 2011 in Deutschland holen, was ihm viel Selbstvertrauen brachte. Er wird auf jeden Fall in Brünn wieder angreifen und viel Druck auf seinen Teamkollegen Terol machen.

Lokalmatador Jakub Kornfeil (Ongetta Centro Seta) wird viel Heimunterstützung erfahren. Im letzten Jahr holte er mit Platz sein bestes GP-Ergebnis auf seiner Heimstrecke. Ladislav Chmelik (RJR Racing) und Miroslav Popov (Ellegi Racing) gehen mit einer Wildcard an den Start und können ebenfalls den Heimvorteil genießen. Luca Grünwald (Freudenberg Racing Team), Manuel Tatasciore (Phonica Racing) und Jakub Jantulic (AMK Brno Junior Team) bekommen ebenfalls die Möglichkeit sich mit der Weltspitze zu messen.

Tags:
125cc, 2011, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›