Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone bietet größere Reifenwahl ab Brünn

Bridgestone bietet größere Reifenwahl ab Brünn

An diesem Wochenende wird der japanische Hersteller erstmals mit einer Neureglung für die Reifen agieren und eine größere Auswahl an weichen Reifen bieten.

Ab Brünn geht es in die zweite Saisonhälfte der Motorradweltmeisterschaft 2011, ein wichtiges Rennen für Bridgestone, denn zum ersten Mal greift die Neureglung bei der Reifenverteilung.

Im Vergleich zum letzten Jahr entschied sich Bridgestone für einen weicheren Hinterreifen in Brünn, zudem sind sie erstmals asymmetrisch. Durch die Neureglung der Verteilung der Reifenmischungen und einer zusätzlichen Mischung, können die Fahrer zwischen drei Optionen für vorn wählen. Eine zusätzliche weichere Mischung soll die Sicherheit der Fahrer verbessern.

Für die Fahrer gibt es ebenso die Wahl der Hinterreifen, statt fünf Stück pro Mischung, wird es ab Brünn eine Entscheidungsmöglichkeit nach FT2 geben, ob ein Fahrer sechs der weichen und vier der harten Mischung haben möchte, oder anders herum, oder von jedem fünf wie gehabt.

Das Layout in Brünn wird vor allem durch das Auf und Ab charakterisiert, der Höhenunterschied beträgt 73 Meter, der Verlauf ist wie bei einer Berg-und-Talbahn.

Die Gewichtsübertragung der Motorräder wird von Höhenunterschieden mitbestimmt, die ständig Druck auf die Reifen ausüben. Bergab-Abschnitte drücken das Gewicht nach vorn, besonders beim Bremsen und daher ist ein starker Vorderreifen für gute Stabilität notwendig. Deshalb gehört Brünn zu einem der wenigen Rennen, zu denen Bridgestone eine besonders harte Vorderreifenmischung mitbringt.

Die Wichtigkeit von anständiger Geschwindigkeit am Kurvenausgang ist in Brünn noch bedeutender, denn damit kommen die Maschinen auf das wichtige Tempo, dass bei den Bergauf-Abschnitten der Strecke benötigt wird. Das bedeutet, dass gute Hinterradhaftung sehr wichtig ist, um den Fahrern zu erlauben, so früh wie möglich wieder ans Gas zu gehen. Die Höhenunterschiede helfen hier den Hinterreifen, mehr Grip zu finden, indem das Gewicht des Motorrads nach hinten verlagert wird ,was dabei hilft, den Hinterreifen mehr auf den Asphalt zu drücken.

Hiroshi Yamada - Manager, Bridgestone Motorsport Abteilung

“Der Tschechische Grand Prix ist für unser neues Reifen-System der erste und ich bin zuversichtlich, dass wir damit in der Lage sind, die Wünsche der Fahrer hinsichtlich einer größeren Auswahl weicherer Mischungen, besonders um die Aufwärm-Leistung zu verbessern, zu erfüllen. Brünn ist eine raue Strecke, also ist der Grip normalerweise ziemlich hoch, aber ich erwarte von der weicheren Mischung, dass diese besonders in den kühleren Morgensessions besser funktioniert. Nach der Sommerpause seit der letzten Runde in Laguna Seca, bin ich mir sicher, dass jeder wieder neue Kraft gefunden hat und sich auf die Rennen freut und ich hoffe, dass wir mit dem Wechsel unseres Reifen-Systems unsere Rolle dabei spielen, den Wettbewerb noch enger zu machen und zu einem spannenden Titelkampf in der zweiten Saisonhälfte beitragen.“

Bridgestone Slick Mischungen wählbar in Brünn: Vorderreifen: weich, hart, extra hart. Hinterreifen (asymmetrisch): weich, medium.

Tags:
MotoGP, 2011, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›