Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards und Crutchlow erwartet die Herausforderung Indianapolis

Edwards und Crutchlow erwartet die Herausforderung Indianapolis

Das Monster Yamaha Tech 3 Team reist an diesem Wochenende zu einem weiteren Abenteuer in Amerika. Colin Edwards und Cal Crutchlow sind bereit für den legendären Indianapolis Motor Speedway.

Edwards freut sich auf sein zweites Heimrennen innerhalb eines Monats. Der Indianapolis GP folgt knapp auf den US Grand Prix in Laguna Seca in Kalifornien. Dort belegte er Platz acht. Der Texaner ist besonders heiß darauf, das neu asphaltierte Infield des 2,620 Meilen-Kurses auszuprobieren.

Der 37-Jährige möchte in Indianapolis seine Top-10-Platzierung in der WM-Tabelle festigen und der beste Nicht-Werksfahrer bleiben. Derzeit kann er auf sechs aufeinanderfolgende Top-10-Platzierungen zurückblicken und liegt auf Platz neun in der WM.

An diesem Wochenende sieht sich Crutchlow einem schwierigen, aber spannenden Lernprozess gegenüber. Der Brite war noch nie auf dem Indianapolis Motor Speedway, der tief in der Motorsportgeschichte verankert ist und vor allem für die Indy 500 weltbekannt ist. Dennoch freut sich Crutchlow darauf, mit seiner Monster Yamaha Tech 3 Crew hier zu fahren. Der Test in Brünn gibt ihm alle Hoffnung dazu.

Crutchlow erzielte dort Verbesserungen an der Front seines Yamaha YZR-M1 Maschine und ist entschlossen, seine enttäuschende Serie an Ergebnissen in Indianapolis zu beenden. So möchte er seinen Angriff auf den Titel des besten Neulings fortsetzen.

Colin Edwards:
“Es ist wahnsinnig toll, zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen zuhause in Amerika zu fahren und ich freue mich auf das Wochenende. Der Verlauf auf das Indianapolis Rennen ist immer etwas Besonderes, da dieser Ort voller Geschichte und Mythen ist. Ich mag das sehr. Die Leute vom Indianapolis Motor Speedway haben klasse Arbeit geleistet, um die MotoGP zu einem Erfolg zu machen und hoffentlich sehen die Fans an diesem Wochenende eine spannende Show. Die Strecke ist technisch nicht sehr anspruchsvoll, aber ich freue mich auf das neu asphaltierte Infield. Bislang war es teilweise sehr wellig, aber sie haben unsere Rückmeldungen berücksichtigt und etwas dagegen unternommen, das ist klasse. Ich habe eine konstante Serie an guten Ergebnissen, die ich an diesem Wochenende fortsetzen möchte. Ich würde gerne weiter vorne fahren und in den Top-6 angreifen, aber die Jungs an der Spitze sitzen alle auf Werksmaschinen. Alle bei Monster Yamaha Tech 3 geben ihr Bestes, um die bestmögliche Arbeit abzuliefern.“

Cal Crutchlow:
"Ich freue mich wirklich unheimlich darauf, in Indy zu fahren. Ich habe so viel darüber gehört und wie fantastisch der Motor Speedway ist. Aber ohne Erfahrung erwarte ich erneut eine schwierige Herausforderung. Allerdings eine, auf die ich mich freue, weil ich diese schwierige Phase in der Meisterschaft hinter mir lassen möchte. Ich habe in den letzten Rennen nicht gepunktet, also freue ich mich darauf, Indy kennen zu lernen, aber auch darauf, hier ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Yamaha ist ein gutes Motorrad, das Monster Yamaha Tech 3 Team ist klasse und ich glaube an meine Fähigkeiten, also müssen wir alle an einem Strang ziehen und die Leistung bringen, von der wir wissen, dass wir es können. Der Test in Brünn war sehr hilfreich, denn wir konnten viel am Motorrad arbeiten und ich konnte mich darauf konzentrieren, meinen Stil besser anzupassen. Wir haben auch noch ein paar mehr Ideen, die uns zukünftig helfen sollten. Ich hoffe, dass mir ein gutes Ergebnis an diesem Wochenende zu einem guten Saisonabschluss verhilft.“

Monster Yamaha Tech 3 Press Release

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›