Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner der gejagte Mann in Indianapolis

Stoner der gejagte Mann in Indianapolis

Nicky Hayden, Dani Pedrosa, der WM-Führende Casey Stoner, Ben Spies und Marco Simoncelli fanden sich zur Pressekonferenz zum Red Bull Indianapolis Grand Prix am Donnerstagnachmittag ein.

Der berühmte Indianapolis Motor Speedway ist Gastgeber für das zwölfte Saisonrennen der MotoGP Weltmeisterschaft an diesem Wochenende. Am Donnerstag fand die traditionelle Pressekonferenz zum Red Bull Indianapolis Grand Prix statt, wo die geladenen Fahrer auf das anstehende Wochenende blickten.

Casey Stoner kontrolliert derzeit die Spitze in der Gesamtwertung, der Australier hat nach seinem Sieg von Brünn 32 Punkte Vorsprung. Es war der zweite Sieg in Folge und der sechste in dieser Saison für den Repsol Honda Fahrer. Er hofft, dass er schneller ein passendes Setup für seine Maschine finden wird, als in den letzten zwei Rennen.

“Die letzten Wochenenden waren nicht so einfach für uns, erst für das Rennen konnten wir immer noch etwas aus dem Hut zaubern und an die Spitze fahren”, blickte Stoner zurück. “Wir sind zuversichtlicher was dieses Wochenende betrifft, wenn wir ein gutes Setup ein bisschen schneller finden, dann wird es etwas entspannter.”

Stoner fügte an: “Dies ist eine sehr fordernde Strecke, du bremst hier nicht normal an, gehst in die Kurve und fährst wieder heraus, einige Sektoren sind wirklich schwierig, es ist nicht einfach die Anforderungen umzusetzen – und dann gibt es die schnelleren Abschnitte, wo man richtig Mut braucht. Ich freue mich darauf mit der Honda hier zu fahren.”

Der Teamkollege des Australiers, Dani Pedrosa, musste beim letzten Rennen in Brünn einen Sturz hinnehmen, obwohl er von der Pole startete und bis dahin ein starkes Wochenende absolviert hatte. Er gewann aber das Rennen in Indy im letzten Jahr und geht daher optimistisch ins Wochenende.

“Ich bin in den letzten Jahren hier gut gefahren. Ich stand auf Pole, ich habe gewonnen, das Rennen letzte Saison war unglaublich. Ich hoffe, dass ich auch dieses Jahr ein gutes Rennwochenende erlebe”, sagte Pedrosa, der sich weiter von Rennen zu Rennen besser fühlt. “Jede Woche geht es ein bisschen besser, die Schulter ist stabiler und ich fühle mich gut. Es ist nicht so wie vor dem erneuten Schlüsselbeinbruch, aber ich werde mich am Wochenende gut fühlen.”

“Das letzte Rennen war eine Enttäuschung, aber insgesamt war es ein gutes Wochenende, ich war mit unserer Leistung sehr zufrieden. Ich hoffe ich kann hier wieder so gut fahren”, schloss er.

Yamaha Factory Fahrer Ben Spies hat ganz besondere Erinnerungen an das Rennen in Indy 2010, seiner Rookie Saison in der MotoGP. Er holte seine erste und bislang einzigste Pole und beendete das Rennen als Zweiter.

“Das ist ein wichtiges Rennen, Indy ist naturgemäß ein zweites Heimrennen für mich. Es werden viele Leute kommen, Freunde und die Familie”, sagte der Texaner, der hofft von einem verbesserten Motor profitieren zu können, den er in Brünn getestet hat. “Wir haben an diesem Wochenende ein paar neue Teile, hoffentlich wird es dadurch etwas besser mit der Maschine. Die Strecke hat einen neuen Belag, wir werden also lernen müssen, wie sich die Maschine nun verhält, es wird ein wenig anders als letztes Jahr.”

Spies hofft ebenso, dass er wieder auf eine volle Fitness vertrauen kann, nachdem er in Brünn einige Probleme mit seinem Nacken hatte, wodurch Taubheit in seinem linken Arm verursacht wurde.

“Das gehört zu den Dingen die dich echt frustrieren, man weiß nicht in welcher Verfassung man ins Wochenende geht. Wir haben alles mögliche versucht, was innerhalb der vergangenen Woche so möglich war. Es ist frustrierend zu wissen, dass ich nicht 100% fit bin, aber das wird mich nicht aufhalten, in Brünn habe ich auch versucht 100% zu geben.”

Landsmann Nicky Hayden hat ebenfalls einige Hoffnungen was das anstehende Wochenende betrifft. In den letzten Jahren stand er zwei Mal auf dem Podest in Indianapolis und der Ducati Fahrer konnte sich bereits mit dem neuen Belag ein wenig vertraut machen.

“Der Belag ist um einiges glatter, als zuvor und er ist nicht mehr so gestückelt”, sagte er. Ab Turn 5 bis zur Ziellinie haben wir jetzt einen einheitlichen Belag. Wenn wir einmal ein bisschen Gummi drauf gebracht haben, dann werden wir schnelle Runden fahren können.Man weiß nie wie der Asphalt mit unseren Reifen ist, wir werden morgen sehen wie es ist. Wir wissen noch nicht ob die Reifen schnell abbauen, oder nicht, aber der Belag ist wirklich glatter, ein bisschen wie Glas. Ich glaube also nicht, dass wir Probleme mit dem Reifenabbau bekommen.”

Hayden fährt ab diesem Wochenende mit der GP11.1, nachdem er die Maschine beim Test in Brünn ausgiebig fahren konnte. “Ich bin in Brünn mit ihr gefahren und es war ein guter Tag. Wir konnten konstant fahren und auch schneller als noch am Sonntag. Danke also an Ducati, dass sie mir die Maschine zur Verfügung stellen. Es ist eine richtige Richtung für die Zukunft. Sie hat ein paar Vorteile, hoffentlich kann ich ein paar gute Resultate damit einfahren. Dieses Wochenende wäre ein guter Zeitpunkt damit anzufangen.”

San Carlo Honda Gresini Fahrer Marco Simoncelli holte in Brünn sein erstes MotoGP Podest und will seine Leistung in den USA bestätigen.

“Ich habe die gesamte Saison versucht auf das Podest zu kommen – und jetzt ist es mir endlich gelungen. Hoffentlich geht es so weiter”, sagte der Italiener. “Ich konnte dieses Jahr einen guten Speed zeigen, vor allem in den Trainings, ich hoffe ich kann ihn nun noch mehr im Rennen nutzen. Ich denke ich habe ein besseres Potential als Rang acht in der WM-Gesamtwertung und ich werde alles versuchen, das auch zu beweisen.”

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›