Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ben Spies greift auf dem Brickyard an

Ben Spies  greift auf dem Brickyard an

Der Yamaha Factory Racing Fahrer Ben Spies legte von Beginn an schnelle Zeiten vor und bestimmte das Geschehen in den Trainings zum Red bull Indianapolis Grand Prix weekend mit.

Yamaha Factory Racing Fahrer Ben Spies zeigte sich auf dem legendären Indianapolis Motor Speedway gut aufgelegt und fuhr im ersten Training die Bestzeit. Der Texaner erzielte eine 1:43.260 Rundenzeit, ganz zur Freude der zahlreichen Fans. Am Nachmittag konnte er ebenfalls schnell fahren und unterbot seine eigene Bestzeit noch einmal um ein paar Sekunden, am Ende stand sie bei 1:40.918 Minuten. Er führte den Großteil der Session, musste sich am Ende aber um 0.194s geschlagen geben.

Jorge Lorenzo erlebte keinen leichten Start in das GP-Wochenende, er hatte mit dem Grip zu kämpfen. Doch die Trainings der 125cc und Moto2 Klassen halfen die Gripverhältnisse zu verbessern, so dass am Nachmittag entscheidende Verbesserungen vorgenommen werden konnten. Lorenzo steigerte sich auf Rang vier und hatte einen Rückstand von 0.737s auf die Spitze.

Ben Spies:
“Ich fühle mich um einiges besser, nur wenn ich von der Maschine absteige, dann spüre ich die Schmerzen. Das ist frustrierend. Der Tag heute war ein guter Start. In der ersten Session habe ich erst einmal abgewartet wie sich die Strecke entwickelt. Am Nachmittag hat sie sich allerdings um einiges verbessert. Wir konnten in beiden Trainings unter die Top-3 fahren, das ist fantastisch. Die Strecke wird morgen sicher noch einmal besser sein und ich freue mich darauf weitere Fortschritte zu machen. Mal sehen was wir noch so hinbekommen.”

Jorge Lorenzo:
"Ich hatte heute zunächst Probleme mit dem neuen Asphalt. Der Morgen war nicht gut, aber FT2 war viel besser und mein Gefühl wurde richtig gut. Ich habe jetzt Grip am Hinterrad, aber ich habe noch immer ein paar Probleme mit der Front. Ich denke, wir können einige Teile noch immer um einiges verbessern. Ben fährt richtig gut, sehr gut und das bedeutet, dass ich näher herankommen kann. Ich werde morgen versuchen, auf dem gleichen Niveau wie er zu sein.”

Yamaha Factory Racing Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Ben Spies, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›