Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez erobert den Brickyard

Marc Márquez führt ein rein spanisches Podium beim Red Bull Indianapolis Grand Prix an, Pol Espargaró und Esteve Rabat stehen neben dem Sieger.

Simone Corsi war vom zweiten Platz gestartet und führte das Rennen erst einmal an, doch Team CatalunyaCaixa Repsol Fahrer Márquez übernahm nach kurzer Zeit die Spitze im Moto2-Rennen, indem er den Ioda Racing Project Fahrer in der achten Runde überholte. Danach konnte er ungefährdet seine Runden drehen. Der Moto2-Rookie konnte mit seinem fünften Saisonsieg den Rückstand auf den WM-Führenden Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) auf 28 Punkte verkürzen.

Esteve Rabat (Blusens-STX) und Pol Espargaró (HP Tuenti Speed Up) schnappten sich die Plätze zwei und drei und damit standen beide zum ersten Mal in ihrer Moto2-Karriere auf dem Podest.

Bradley Smith (Tech 3 Racing) erreichte Platz vier, der Engländer hatte sich ein paar spannende Duelle mit Landsmann Scott Redding (Marc VDS Racing) geliefert, der am Ende Fünfter wurde. Redding hatte sich von Startplatz elf schnell nach vorn gearbeitet.

Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) bahnte sich geschickt einen Weg durch das Feld, nachdem er von der 22. Position aus gestartet war und angelte sich den sechsten Rang, womit er die Meisterschaft noch immer anführt. Julián Simón (Mapfre Aspar) folgte als Siebter. Mattia Pasini (Ioda Racing Project), Mika Kallio (Marc VDS Racing) und Aleix Espargaró (Pons HP 40) komplettierten die Top-10.

Die hohen Streckentemperaturen forderten einige Opfer wie Corsi, der das Rennen als 14er beendete und Andrea Iannone (Speed Master), der an zweiter Stelle lag, bis er zwölf Runden vor Ende zurückfiel und das Rennen nur noch Elfter wurde, denn die Reifen bauten schnell ab.

Der Amerikaner Kenny Noyes (Avintia-STX) stürzte bereits früh im Rennen und konnte sein Rennen nicht fortsetzen, während JD Beach (Aeroport de Castello) 29. wurde und Wildcardfahrer Jake Gagne (GPTech) wurde 31ter.

Tags:
Moto2, 2011, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›