Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nächstes Ziel: Misano. Der Moto2-Titelkampf spitzt sich zu

Nächstes Ziel: Misano. Der Moto2-Titelkampf spitzt sich zu

Die Führung des Deutschen in der Mittelklasse hat sich nach dem Rennen in Indianapolis auf 28 Punkte verkleinert. Beim Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera di Rimini dieses Wochenende wird Márquez ihm noch näher zu kommen versuchen.

Der fünfte Saisonsieg von Marc Márquez in Indianapolis brachte den Team CatalunyaCaixa Repsol Piloten bis auf 28 Punkte an seinen WM-Konkurrenten Stefan Bradl heran. Der Viessmann Kiefer Racing Fahrer konnte durch seinen sechsten Platz (insofern beeindruckend, weil er von Startplatz 22 kam) den Schaden nach einem schwierigen Wochenende in Amerika einigermaßen begrenzen.

Das Duo hat sich vom Rest des Feldes recht deutlich abgesetzt und kann sich voll auf seinen Kampf um den Spitzenplatz konzentrieren. Die Fahrer auf den Plätzen drei bis sieben werden allerdings nur durch acht Punkte getrennt.

Andrea Iannone (Speed Master) und Alex de Angelis (JiR Moto2) hatten in Indianapolis beide enttäuschende Rennen, wenn man nach ihren hohen Standards geht. Auf heimischem Boden werden sie auf etwas mehr hoffen, vor allem der San Marinese De Angelis. Der Italiener Simone Corsi (Ioda Racing Project) wird nach dem 14. Platz von Indy, wo er in Startreihe eins losgefahren war, ebenfalls auf eine starke Leistung aus sein.

Rookie Bradley Smith (Tech 3) konnte sich nach zwei Ausfällen in Folge in Indianapolis mit einem vierten Platz wieder stark zurückmelden. Dieses Ergebnis sollte ihm einigen Auftrieb für Misano gegeben haben. Der Schweizer Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) war hingegen ein weiterer Fahrer, der sich in den Staaten mehr ausgerechnet hatte, für ihn endete das Wochenende mit einem enttäuschenden 17. Rang. Damit geht die Jagd nach dem ersten Sieg in dieser Klasse für den ehemaligen 125cc-Weltmeister in Misano weiter.

Julián Simóns (Mapfre Aspar) verletzungsgeplagte Saison scheint wieder auf Kurs zu sein und der Spanier wird versuchen, ordentlich weiterzumachen. Pol Espargaró (HP Tuenti Speed Up) und Esteve Rabat (Blusens-STX) schwimmen nach ihrem ersten Podestbesuch in der Moto2 ebenfalls auf der Erfolgswelle. Mit dem ersten rein spanischen Podium in der Mittelklasse erreichte man in Indianapolis auch, dass in dieser Saison bislang 14 verschiedene Fahrer in der Moto2 auf das Podest klettern konnten.

Der Japaner Tomoyoshi Koyama, der momentan in der Moto2-Klasse der CEV Buckler (spanische Meisterschaft) fährt und früher als Vollzeit-Fahrer in der 125cc-Weltmeisterschaft fuhr, wird den verletzten Kenan Sofuoglu bei Technomag-CIP ersetzen. Der Türke hatte sich bei einem Trainingssturz in Indianapolis Frakturen im Fuß zugezogen und musste operiert werden.

Es gibt auch eine Einschreibung für einen Wildcard-Fahrer in der Moto2 an diesem Wochenende. Der Italiener Alessandro Andreozzi wird für das Andreozzi Reparto Corse Team auf einer FTR-Maschine fahren.

Tags:
Moto2, 2011, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›