Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol kontrolliert Geschehen in Italien

Terol kontrolliert Geschehen in Italien

Bankia Aspars Nicolas Terol fand sich auch nach dem zweiten Training der 125cc zum Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera di Rimini an der Spitze der Zeitenliste wieder, vor Héctor Faubel und Danny Kent.

Bankia Aspars Terol fuhr auch im zweiten Training des Tages die schnellsten Zeiten in Misano. Sein bester Versuch lag bei 1:44.139 Minuten, damit war er vier Zehntel schneller, als noch am Morgen und zwei Zehntel schneller als Teamkollege Faubel. Dieser hatte für einige Zeit die Spitze inne, blieb am Ende aber bei 1:44.333 Minuten.

Red Bull Ajo Motorsports Danny Kent konnte sich um eine Sekunde steigern und kam auf Rand drei mit 1:44.479 Minuten. Johann Zarco (Avant AirAsia Ajo) stürzte in Turn 10, vier Minuten vor Trainingsende, blieb aber auf vier in der Zeitenliste.

Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo), der in allen Rennen die er beendet hat unter die Top-10 kam konnte sich ebenfalls erneut unter den Top-Leuten einreihen. Seine persönlich schnellste Runde lag bei 1:44.573 Minuten, damit war er eine Zehntel schneller als in FT1 und wurde insgesamt Fünfter. Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton Racing Team) kam auf Sechs, Maverick Viñales wurde Siebenter.

Adrián Martín, der dritte Mann bei Bankia Aspar klassierte sich noch vor Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany). Luis Salom (RW Racing GP) beschloss die Top-10.

Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport), der am Morgen noch auf Rang acht gefahren war, hatte im zweiten ein Problem mit der Kupplung und konnte daher nur wenig fahren, er rutschte auf Platz 25 zurück und wurde insgesamt 13.

Bester Wildcard-Fahrer war erneut Miroslav Popov (Ellegi Racing), der auf 12 fuhr, mit 1:45.450 Minuten.

Tags:
125cc, 2011, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›