Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Große Herausforderungen für Ducati Team in Misano

Große Herausforderungen für Ducati Team in Misano

Valentino Rossi und Nicky Hayden beendeten die Qualifikation für den Gran Premio di San Marino e della Riviera di Rimini auf den Plätzen elf und 15.

Dem Italiener gelang es ein besseres Setup für das Rennen zu finden, doch in der Qualifikation hatte er in den letzten Runden kein Glück. Er wurde von einem anderen Fahrer aufgehalten. Nach einem guten Training für Nicky Hayden am Morgen, folgte eine schwierige Qualifikation. Der Amerikaner startet nur aus der fünften Reihe.

Valentino Rossi:
"Heute lief es ein bisschen besser. Wir haben verglichen mit gestern das Setup ein wenig verändert, und sind dann dabei geblieben, haben weiter kleine Schritte nach vorne gemacht. Es gab keine Stellen mehr auf der Strecke, wo ich einen Haufen Zeit im Vergleich zu den verloren habe, da wir ein konstantes Niveau über die gesamte Runde erreichen konnten, obwohl wir natürlich weiterhin nicht so schnell sind, wie wir gerne sein würden. Ich hatte ein bisschen Pech auf der Runde, die meine schnellste geworden wäre, weil ich nach drei guten Sektoren auf De Puniet gestoßen bin, der sehr langsam in die letzte Haarnadel vor den zwei Linkskurven fuhr, und alleine da habe ich eine halbe Sekunde verloren. Andernfalls hätte ich eine 1:34.0 fahren können und wäre aus der dritten Reihe gestartet, was das ist, was wir uns vorgenommen hatten. Wie dem auch sei, ich bin nicht allzu schlecht, was die Pace angeht, somit werden wir sehen, was wir im Rennen morgen tun können."

Nicky Hayden:
"Heute Morgen sind wir nicht zu schlecht gestartet. Ich hatte abgenutzte Reifen von gestern und konnte einen Rhythmus finden und ein paar anständige Runden fahren. Wie es in letzter Zeit immer ist, wurde es am Nachmittag schlechter. Ich habe am Vorderreifen gepusht und hatte eine Menge Chattering an der Front, sogar mit den weichen Reifen. Es ist hart für Ducati hier bei ihnen zu Hause, das Team versucht alles und die Fans wollen irgendetwas von uns sehen. Ich denke, das Bike ist besser als der fünfzehnte Rang, also muss ich selbst besser arbeiten. Es ist nicht der Tag, den wir uns erhofft hatten und wir werden versuchen, morgen im Rennen besser zu sein."

Ducati Team Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Valentino Rossi, Nicky Hayden, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›