Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha zuversichtlich für Podest in Aragón

Yamaha zuversichtlich für Podest in Aragón

Die MotoGP-Weltmeisterschaft kehrt dieses Wochenende zur 14. Runde der Saison 2011 und zum dritten Heimrennen von Weltmeister Jorge Lorenzo ins Motorland Aragón zurück.

Der Mallorquiner kommt mit frisch gewonnenem Selbstvertrauen und Motivation im Titelkampf nach Aragón, nachdem er vorige Woche in Misano einen perfekten Sieg feiern konnte. Durch den Erfolg reduzierte sich der Punkterückstand auf Spitzenreiter Casey Stoner fünf Rennen vor Schluss auf 35 Punkte. Beim Rennen in Aragón 2010 startete Lorenzo vom zweiten Platz in der ersten Reihe, nachdem er die Pole knapp verpasst hatte. Auch das Podest verpasste er dann nur knapp und kam nach einem Kampf mit Nicky Hayden auf Platz vier.

Aragón ist eine der wenigen Strecken, auf denen Lorenzos Teamkollege Ben Spies relative gleiche Voraussetzungen wie der Rest des GP-Feldes hat, da alle gleich viel Streckenerfahrung besitzen. Spies zeigte voriges Jahr eine starke Leistung und konnte Andrea Doviziosio bei einem spannenden Kampf in der letzten Runde noch Platz fünf abjagen. Der Texaner geht die letzten fünf Rennen auf dem fünften WM-Rang an, er liegt 15 Punkte hinter Dani Pedrosa auf Platz vier.

Aragón wurde voriges Jahr zunächst als Ersatz für den Ungarn Grand Prix angesetzt. Die Strecke befindet sich nahe der Stadt Alaniz in Spanien, ein paar Autostunden von Barcelona entfernt. Entworfen von Hermann Tilke, ist die Strecke beeindruckend und fordernd zugleich, da sie viele Höhenwechsel sowie schnelle und flüssige Kurven bietet.

Jorge Lorenzo:
"Ich bin sehr glücklich, wieder zuhause zu fahren und zum zweiten Mal in Aragón. Ich freue mich darauf, meine ganzen Fans hier zu sehen, vor allem meinen Fanclub, der auch kommt. Voriges Jahr schaffte ich es nicht aufs Podest, was schade war. Ich wollte das, denn ich fuhr in Spanien, die Saison war perfekt gelaufen und ich trug den Helm in Erinnerung an Shoya. Ich hatte vor zwei Wochen ein gutes Rennen in Misano und jetzt bin ich sehr zuversichtlich, dass wir ein weiteres Podest holen können. Wir glauben, wir können die Lücke zu Casey weiter schließen."

Ben Spies:
"Es ist toll, wieder an eine Strecke im Kalender zu kommen, wo ich gleich viel Erfahrung habe wie der Rest des Feldes. Voriges Jahr war das eines der unterhaltsamsten Rennen für mich, es machte viel Spaß, gegen Dovi Platz fünf zu verteidigen und wir waren nicht so weit vom Kampf um Platz drei weg, bis ich einen kleinen Fehler machte. Ich hatte die Chance, mich nach den Rennen in Indianapolis und Misano zuhause in Como zu erholen, also fühle ich mich gut und bin gespannt, was wir ausrichten können."

Presse-Aussendung von Yamaha Factory Racing

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO DE ARAGÓN, Jorge Lorenzo, Ben Spies, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›