Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Repsol Honda Trio erholt und bereit

Repsol Honda Trio erholt und bereit

An diesem Wochenende spielt Alcañiz zum zweiten Mal den Gastgeber für die MotoGP Weltmeisterschaft im Gran Premio de Aragón.

Nach einer einwöchigen Pause nach zwei sehr anspruchsvollen Rennen in Indianapolis und Misano, sind die Repsol Honda Fahrer bereit, eine der eindrucksvollsten Stätten im MotoGP Kalender zu genießen. Im Jahr 2010 wurde Motorland mit dem IRTA Best Grand Prix of the Year Award ausgezeichnet - es war das erste Mal, dass eine Strecke diesen Preis in ihrem Debütjahr erhielt.

Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso und Casey Stoner gehen sehr entschlossen in die entscheidende Phase der Weltmeisterschaft und Aragón ist ein Ort zum Glänzen. Stoner, der die Weltmeisterschaft derzeit anführt, gewann dort in der vergangenen Saison und wird versuchen, seine außerordentliche Leistung zu wiederholen, um die Lücke zu Jorge Lorenzo weiter zu vergrößern.

Dani Pedrosa, der sein Heimrennen in Catalunya aufgrund einer Verletzung verpasste, möchte sein drittes Rennen in Spanien dieses Jahr gemeinsam mit seinen Fans genießen und nach seinem zweiten Platz 2010 dem Sieg hinterher jagen. Bei noch fünf ausstehenden Rennen liegt der Spanier aktuell an vierter Position, 35 Punkte hinter Teamkollege Andrea Dovizioso, der eine Rückkehr auf das Podium anpeilt nach zwei fünften Plätzen in den vergangenen beiden Rennen.

Die Rekorde aus 2010 von Casey Stoner und Dani Pedrosa werden in Motorland die Referenz sein. Stoner sicherte sich die Pole Position mit einer Rundenzeit von 1'48.942 und Pedrosa erzielte die schnellste Runde des Rennens in 1'49.521.

Casey Stoner:
"Ich habe es geschafft, seit dem harten Rennen in Misano zu ruhen, wo ich völlig erschöpft war. Der hektische Zeitplan, dem wir folgen, hatte mich komplett ausgesaugt und ich hatte keine Energie, nichts mehr zu geben. Deshalb genoss ich es, mich in der vergangenen Woche zu erholen und Training aufzuholen. Die Strecke in Aragón ist in Ordnung, sie gehört nicht zu meinen Lieblingskursen. Ich habe das Gefühl, dass sie ein wenig schneller sein könnte. Im vergangenen Jahr lief es sehr gut für uns, vor allem auf Grund der Tatsache, dass wir beim Setup des Motorrads einen großen Schritt nach vorn machten. In diesem Jahr kommen wir mit einem völlig unterschiedlichen Bike dort an, also müssen wir im 1. Training viel lernen - das Getriebe richtig einzustellen und ein paar andere, allgemeine Sachen. Es wird interessant, mit Honda dorthin zu reisen, Dani war im vergangenen Jahr konkurrenzfähig und ich denke, dass wir dort auch gute Arbeit leisten und ein gutes Resultat erwarten können. Wir reisen dorthin und schauen, was wir tun können."

Andrea Dovizioso:
"Wir reisen als Dritter der Weltmeisterschaft nach Aragón und versuchen, die Lücke zu Lorenzo auf Platz zwei zu schließen. Gleichzeitig müssen wir uns gegen Dani als Meisterschaftsviertem verteidigen. Ich mag Motorland Aragón, die Strecke ist wirklich schön und es macht Spaß, dort zu fahren. Der Schlüssel sind die Bergab-Bremsbereiche und es herrschen ein paar Ähnlichkeiten zu dem Kurs in Istanbul mit interessanten Kurven und Richtungswechseln. Es ist nicht so schnell, aber alles in allem fahre ich dort gern. Im vergangenen Jahr war die Strecke neu, deshalb denke ich, dass wir mit dem einen Jahr Erfahrung noch konkurrenzfähiger sein können. Letztes Jahr stürzte ich in der allerletzten Runde, während ich mit Ben Spies um den fünften Platz kämpfte. Dieses Jahr reisen wir mit der Zuversicht an, ein starkes Rennen abliefern zu können."

Dani Pedrosa:
"Ich habe sehr gute Erinnerungen an den Großen Preis von Aragón, im vergangenen Jahr starteten wir gut und hatten ein gutes Rennen. Mit unserer Leitung in den letzten paar Wochen bin ich zufrieden und ich fühle mich jeden Tag besser. In dieser Woche konnte ich mich ausruhen, etwas Energie zurück erlangen und jetzt freue ich mich wirklich auf das Rennen. Menschen aus ganz Spanien sind beim Aragón GP anwesend und die Atmosphäre ist unglaublich. Die Strecke ist spektakulär und sehr technisch, sie kombiniert schnelle und langsame Kurven miteinander. Manche von ihnen sind kompliziert und blind, deshalb muss man Referenzpunkte außerhalb der Strecke finden. Wir müssen das Motorrad für diesen Kurs sehr gut einstellen und das Meiste aus den Trainings herausholen. Die Daten aus dem vergangenen Jahr können uns dabei helfen und es ist wichtig, mit einer guten Richtung zu starten - aber wir können uns nicht ausruhen. Ich bin gespannt, die spanischen Fans wieder zu sehen, nachdem ich das Rennen in Catalunya verpasste und ich hoffe, dass mir die heimische Unterstützung einen Extra-Boost geben wird, so dass wir das Rennen gemeinsam genießen können."

Repsol Honda Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, GRAN PREMIO DE ARAGÓN, Casey Stoner, Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›