Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez Triumphator in Aragón

Márquez Triumphator in Aragón

Der junge Spanier holte sich nach packenden Duellen seinen siebenten Saisonsieg in der mittleren Klasse beim Gran Premio de Aragón. Iannone folgte auf zwei und Corsi wurde Dritter.

Polesetter Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) übernahm die Führung des Rennens in die erste Kurve hinein, Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) und Scott Redding (Marc VDS Racing) folgten direkt dahinter und versuchten einen Weg vorbei am Spanier zu finden. Redding übernahm am Ende von Runde eins kurz die Führung.

In der vierten Runde dann fuhr Bradl an der Spitze, während Andrea Iannone (Speed Master) und Alex de Angelis (JiR Moto2) miteinander kämpften. Dieses Duell wurde schon bald zu einem Fight zwischen fünf Fahrern, bis Márquez sich in der 13. Runde von seinen Verfolgern lösen konnte.

Der Kampf um Platz zwei ging unterdessen zum Vorteil von Iannone aus, der ein Zehntel vor Landsmann Corsi über den Zielstrich fuhr, während de Angelis mit einer weiteren halben Sekunde Abstand als Vierter ins Ziel kam. Aleix Espargaró (Pons HP 40) folgte auf Fünf, vor Bradley Smith (Tech 3 Racing) und Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2). Dieser legte ein gutes Comeback im Rennen hin und wurde Siebenter, nachdem er in der achten Runde bis auf Rang 16 zurückgefallen war.

Bradl fiel in Runde 16 seinerseits plötzlich zurück, er bekam technische Probleme und beendete das Rennen als Achter. Damit beträgt sein Vorsprung auf Márquez nur noch sechs Punkte.

Rang neun ging an Dominique Aegerter (Technomag-CIP). Die Entscheidung fiel per Videobeweis, der Mika Kallio (Marc VDS Racing) auf Zehn auswies. Die Zwei waren parallel über die Ziellinie gefahren, Aegerter einen Wimpernschlag vor dem Finnen.

Anthony West (MZ Racing) wurde Elfter, vor Mike di Meglio (Tech 3 Racing) und Teamkollege Max Neukirchner.

Tags:
Moto2, 2011, GRAN PREMIO DE ARAGÓN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›