Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol holt ungefährdeten Sieg in der 125cc

Terol holt ungefährdeten Sieg in der 125cc

Nico Terol ging beim Start in den Gran Premio de Aragón sofort in Führung und behielt diese bis zur Zielflagge inne. Damit holte er seinen achten Saisonsieg 2011. Dahinter kämpften Héctor Faubel und Johann Zarco um Platz zwei, der an Zarco ging, weil Faubel in der letzten Runde stürzte. Maverick Viñales wurde Dritter.

Ein straffer Wind wehte um die Strecke in MotorLand um Start der 125cc-Klasse. Bankia Aspars Terol legte einen guten Start in das Rennen hin und konnte sogleich die Führung übernehmen und sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Am Ende fuhr er sechs Sekunden vor seinen Gegnern ins Ziel. Zarco wurde Zweiter.

Der Franzose hatte einen denkbar schlechten Start ins Rennen hingelegt und musste sich erst einmal wieder nach vorn kämpfen. Dieses einmal geschafft machte er sich auf die Verfolgung von Héctor Faubel (Bankia Aspar) mit dem er sich dann bis zur letzten Runde ein packendes Duell lieferte. Faubel versuchte ein spätes Überholmanöver zwei Kurven vor Rennende, verlor dabei aber das Vorderrad und stürzte aus dem Rennen. Damit überließ er Zarco Platz zwei und Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing Team) rückte noch auf Rang drei vor.

Weitere spannende Kämpfe gab es auch rund um Position vier mit Luis Salom (RW Racing GP) der Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) am Ende schlug. Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) wurde Sechster, Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) kam auf Sieben und Alberto Moncayo (Team Andalucía Banca Cívica) wurde Achter. Die Fünf waren bei der Zielankunft jeweils nur durch wenige Hundertstel getrennt. Platz sechs und sieben musste erst durch einen Videobeweis entschieden werden. Schließlich wurden Salom und Cortese wegen Überholen bei gelber Flagge jeweils ein Platz aberkannt, womit Vázquez auf Vier und Kent auf Sechs vorrückte.

Adrián Martín (Bankia Aspar) und Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) komplettierten die Top-10 vor dem Elftplatzierten Marcel Schrötter (Mahindra Racing) und Luigi Morciano (Team Italia FMI) an zwölfter Position.

Louis Rossi (Matteoni Racing) war Teil der Gruppe im Kampf um Platz fünf, bis er in Runde sechs stürzte, während Alexis Masbou (Caretta Technology Forward Team) schon früh im Rennen mit technischen Problemen in die Boxengasse zurückkam. Jasper Iwema (Ongetta-Abbink Metaal) und Harry Stafford (Ongetta-Centro Seta) stürzten ebenso, Stafford konnte zunächst weiterfahren, musste vor Ende des Rennens aber doch noch aufgeben.

Tags:
125cc, 2011, GRAN PREMIO DE ARAGÓN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›