Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone gewinnt Motegi-Thriller

Iannone gewinnt Motegi-Thriller

Andrea Iannone sicherte sich beim Grand Prix von Japan seinen dritten Moto2-Sieg dieser Saison nach einem harten Kampf gegen Márquez, der die Meisterschaft jetzt um einen Punkte anführt.

Andrea Iannone (Speed Master), der aus der ersten Reihe startete ging als Erster in die erste Kurve, noch vor Pole-Starter Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol), der dann einen Kampf begann, der das ganze Rennen lang anhalten sollte. Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) war kurz involviert, fiel dann aber von der Spitze zurück und fuhr nur als Vierter über die Ziellinie, womit er die Meisterschaftsführung um einen Punkt abgeben musste.

Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) kehrte mit dem dritten Platz nach einem starken Wochenende aufs Podest zurück, in zwei Trainingssessions stand er bereits an der Spitze und qualifiziert hatte er sich für den zweiten Rang. Am Ende entschied er einen harten Kampf gegen Bradl und Simone Corsi (Ioda Racing Project) für sich.

Corsi wurde Fünfter vor Alex de Angelis (JiR Moto2), Bradley Smith (Tech 3 Racing) fuhr fünfeinhalb Sekunden hinter de Angelis als Siebter ins Ziel. Dominique Aegerter (Technomag-CIP) wurde Achter, Esteve Rabat (Blusens-STX) und Mika Kallio (Marc VDS Racing) rundeten die Top-10 ab.

Jordi Torres (Mapfre Aspar), Raffaele De Rosa (NGM Forward Racing) und Ricky Cardús (QMMF Racing Team) stürzten gleich zu Beginn des Rennens, auch Axel Pons (Pons HP 40) und Yuki Takahashi (Gresini Racing) flogen ab. Der Japaner konnte das Rennen weiterfahren und kam auf Platz 30 ins Ziel.

Tags:
Moto2, 2011, GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›