Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Zarco holt in Japan ersten GP-Sieg

Zarco holt in Japan ersten GP-Sieg

Johann Zarco erzielte den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere, nachdem er die Bankia Aspar Maschinen von Nicoas Terol und Héctor Faubel hinter sich halten konnte.

Avant-AirAsia-Ajo Pilot Zarco eroberte am Sonntag in Motegi einen lang ersehnten ersten Sieg mit einem deutlichen Triumph . Der Franzose dachte schon zwei Mal zuvor, dass er ein 125ccm-Rennen in dieser Saison gewonnen hatte, das erste Mal in Katalonien, wo ihm wegen einem illegalem Überholmanöver eine Strafe von 20 Sekunden aufgebrummt wurde und ein zweites Mal beim engen Kampf mit Héctor Faubel auf dem Sachsenring.

Zarco startete zwar von der Pole, aber sein Rivale Terol übernahm nach dem Start die Führung, gefolgt von seinem Teamkollegen Faubel und einem entschlossenen Zarco. Die drei fuhren sich vom Verfolgerfeld frei und fuhren eine fünf Sekunden große Lücke auf, Faubel fiel gegen Rennmitte allerdings zurück. Der 21-jährige Franzose überholte Terol in der 14. Runde, der Spanier wollte die Spitze zurückerobern, bremste aber zu hart an und erlaubte Zarco damit, die Ziellinie am Ende mit über fünf Sekunden Vorsprung zu überqueren, Faubel lag weitere 13 Sekunden zurück.

Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing) zeigte eine bemerkenswerte Aufholjagd, er war vom Ende des Feldes gestartet, nachdem er die Sichtrunde durch eine kaputte Kette nicht fahren konnte. Der 16-Jährige eroberte den vierten Rang vor der Kampfgruppe aus Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany), der als Fünfter folgte, Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport), einem dicten Sechsten, Alberto Moncayo (Team Andalucía Banca Cívica) und Adrián Martín (Bankia Aspar) an siebter und achter Position. Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) war ebenso ein Anwärter auf den vierten Platz, musste das Rennen aber mit technischen Problemen frühzeitig beenden.

Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) fuhr zwei Sekunden vor Alessandro Tonucci (Team Italia FMI) als Neunter ins Ziel. Jakub Kornfeil (Ongetta-Centro Seta) und Marcel Schrötter (Mahindra Racing) folgten an elfter und zwölfter Position.

Josep Rodriguez (Blusens by Paris Hilton Racing) und Luis Salom (RW Racing GP) kollidierten im ersten Teil des Rennens, stürzten, konnten aber weiterfahren. Rodriguez kam später mit technischem Defekt in die Box zurück, Salom landete auf Platz 23.

Tags:
125cc, 2011, GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›