Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ein schmaler Grat im Titelkampf der Moto2 vor dem Rennen in Australien

Ein schmaler Grat im Titelkampf der Moto2 vor dem Rennen in Australien

Marc Marquez führt in der Meisterchaft mit einem einzigen Punkt vor Stefan Bradl, bevor der Kampf dieses Wochenende auf Phillip Island beim Iveco Australien-GP weitergeht.

Drei Rennen vor Saisonende bleibt die Moto2 bleibt die engste der drei Weltmeisterschaftskategorien. Die beiden Fahrer, die auf den Weltmeistertietel hoffen, treffen dieses Wochenende beim Iveco Australien-Grand Prix wieder aufeinander.

Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) übernahm durch seinen zweiten Platz in Motegi zum ersten Mal in dieser Saison die Führung in der Weltmeisterschaft. Der Spanier hat nun einen Punkt Vorsprung auf seinen Rivalen Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing). Der Kampf um die Vormachtstellung geht nun mit den letzten drei Rennen in die entscheidense Phase.

Beide Fahrer starteten im Laufe dieser Saison sieben Mal von der Pole-Position, was die Enge der momentanen Siatuation noch einmal unterstreicht. Trotzdem ist Marquez es, der bei den letzten Rennen die Oberhand hatte, in den letzten acht Rennen war er immer unter den bester Zwei und sechs Rennen gewann er.

Andrea Iannone (Speed Master), der in den letzten Rennen eine stark ansteigende Form zeigte, möchte sich den dritten Platz in der diesjährigen Meisterschaft sichern. Der Italienier fuhr in den vergangenen fünf Rennen vier Mal auf das Podium und gewann den GP in Japan. Alex de Angelis (JiR Moto2) und Simone Corsi (Ioda Racing Project) liegen nicht weit hinter ihm zurück und sind ihrerseits nur durch sechs Punkte getrennt.

Der Neueinsteiger Bradley Smith (Tech 3) sowie Tom Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) sind punktgleich auf den Plätzen sechs und sieben in der Meisterschaft. Der Schweizer Lüthi fuhr in Motegi sein erstes Podium nach dem zweiten Saisonrennen ein. Dahinter klafft eine weite Lücke zu Esteve Rabat (Blusens-STX), der auf der achten Position liegt. Der Spanier fährt aber eine starke Debütsaison in dieser Kategorie. Yuki Takahashi (Gresini Racing) und Aleix Espargaro (Pons HP 40) komplettieren die Top-Ten der Meisterschaft.

MZ-Racing-Pilot Anthony West hatte eine Reihe von guten Resultaten in den beiden letzten Rennen und wird hoffen, diesen Trend bei seinem Heimrennen fortzusetzen.

Julian Simon wird aufgrund einer Verletzung auch beim Australien-GP nicht an den Start gehen, um sich von weiteren Operationen an seinem Bein zu erholen. Für den Spanier wird Ivan Moreno beim Mapfre Aspar Team einspringen. Sergio Gadea (Desguaces La Torre G22) wird ebenfalls fehlen, da er sich weiter von einem schweren Unfall in Motegi erholt.

Es werden mit den Australiern Kris McLaren auf Suter und Blake Leigh-Smith auf FTR auch zwei Wild-Card-Fahrer auf Phillip Island an den Start gehen. Beide fahren für BRP Racing.

Tags:
Moto2, 2011, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›