Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Australien steht nächster 125cc-Kampf bevor

Australien steht nächster 125cc-Kampf bevor

Direkt nach seinem ersten GP-Sieg in Japan wird Johann Zarco auf Phillip Island alles daran setzen, weiter Boden auf WM-Spitzenreiter Nico Terol gutzumachen.

Die Aufgabe bleibt für Johann Zarco eine schwierige, denn Nico Terol liegt nur drei Rennen vor Schluss in der 125cc-Weltmeisterschaft immer noch 31 Punkte vor ihm. Doch der Franzose kommt voller Selbstvertrauen zum Iveco Australien Grand Prix, nachdem er beim letzten Rennen in Japan endlich seinen ersten GP gewonnen hat.

Terol (Bankia Aspar) hat dank seines zweiten Platzes in Motegi weiter einen gesunden Vorsprung und Avant-AirAsia-Ajo Pilot Zarco weiß, es wird ein kleines Wunder brauchen, um noch eine Wende herbeizuführen. Nachdem er seinen Gegner aber beim letzten Mal klar geschlagen hat, dürfte er noch etwas Hoffnung haben. Terol könnte dieses Wochenende sogar schon den Titel holen, aber dafür müsste Zarco weit hinten landen und der Franzose war in den bisher 14 Rennen in dieser Saison immer in den Top-Sechs.

Platz drei in der Gesamtwertung hält Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing) und er könnte dieses Wochenende einen neuen Punkterekord für einen Rookie in der 125cc-Klasse holen, wenn er innerhalb der Top-Vier ins Ziel kommt. Das spanische Talent hat 190 Punkte auf seinem Konto, der aktuelle Rekord wird von Marco Melandri gehalten (202 Punkte im Jahr 1998).

Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) liegt zehn Punkte dahinter und sein deutscher Landsmann Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) hat als Fünfter 40 weitere Punkte Rückstand. Héctor Faubel (Bankia Aspar), Efrén Vázquez (Avant-AirAsian-Ajo), Luis Salom (RW Racing GP) und Danny Kent (Red Bull Ajo Motorsport) runden die Top-Ten ab.

Fünf Wildcard-Fahrer werden dieses Wochenende in der 125cc-Klasse mitfahren, es sind die Australier Tom Hatton (Fastline GP Racing), Joshua Hook (HookRacing.com), Nicholas Diles (Aprilia RSW Racing) und Alexander Phillis (Phillis QBE Racing) sowie der Neuseeländer Avalon Biddle (Avalon Biddle Racing). Marco Colandrea ersetzt Francesco Mauriello bei WTR-Ten10 für den Rest der Saison und Manuel Tatasciore ist weiter als Ersatz für den verletzten Simone Grotzkyj beim Phonica Racing Team im Einsatz.

Tags:
125cc, 2011, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›