Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl nach dramatischem 1. Training an der Spitze

Bradl nach dramatischem 1. Training an der Spitze

Stefan Bradl führte das Moto2-Feld vom Start bis ins Ziel an - und stürzte in den Schlusssekunden des Trainings. Der Meisterschaftsführende Márquez stürzte zwei Mal während der Session - beim zweiten Mal kollidierte er mit einem anderen Fahrer.

Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) liegt nach seinem vierten Platz in Motegi derzeit auf dem zweiten Platz der Moto2-Gesamtwertung. In Australien ging er jedoch entschlossen zu Werke und fuhr im ersten Training in 1:34.039 Minuten die schnellste Zeit.

Der neue WM-Spitzenreiter Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) stürzte bereits auf seiner vierten Runde und konnte er in den letzten 60 Sekunden wieder am Training teilnehmen - dann kollidierte er mit Ratthapark Wilairot (Thai Honda Singha-SAG).

Bradls zeit war neun Zehntel schneller als die seines ersten Verfolgers Alex de Angelis (JiR Moto2). Mika Kallio (Marc VDS Racing) war dahinter hingegen nur 0,007 Sekunden langsamer als Claudio Corti (Italtrans Racing). Die Beiden lagen weniger als eine Sekunde hinter dem Deutschen.

Mattia Pasini (Ioda Racing Project) fuhr in 1:35.125 Minuten auf Platz fünf - vor Andrea Iannone (Speed Master) und Anthony West (MZ Racing). Scott Redding (Marc VDS Racing) wurde Achter und Mike di Meglio (Tech 3 Racing) kam auf Rang neun. Michele Pirro (Gresini Racing Moto2) komplettierte die Top-10.

Weitere Zwischenfälle hatten Simone Corsi (Ioda Racing Project) und Yonny Hernández (Blusens-STX). Beide stürzten unabhängig voneinander, konnten aber unverletzt aufstehen. Xavier Simeon (Tech 3 B) rodelte weit durch die Wiese, blieb aber auf dem Bike sitzen.

Tags:
Moto2, 2011, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›