Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez erhält Strafe für Qualifikation auf Phillip Island

Márquez erhält Strafe für Qualifikation auf Phillip Island

Der Führende der Moto 2 Klasse erhält für die Qualifikation für den Grand Prix von Australien eine Zeitstrafe von einer Minute. Das beschloss die Rennleitung, die befand, dass er am Freitag im Training unverantwortlich gefahren sei.

Team CatalunyaCaixa Repsol Fahrer Marc Márquez bekommt eine Zeitstrafe, die am Samstag in der Qualifikation zum Grand Prix von Australien Anwendung finden wird. Die Rennleitung bestraft den Spanier damit für den von ihm verschuldeten Zusammenstoß mit Ratthapark Wilairot im ersten freien Training auf Phillip Island.

Márquez und Wilairot waren nach Ende der ersten Session miteinander kollidiert. Marquez fuhr dabei von hinten auf den langsamer fahrenden Thailänder auf. Die Rennleitung untersuchte den Vorfall und entschied eine Strafe auszusprechen.

In einer Stellungnahme der FIM wurde die Strafe gegen Marquez wie folgt begründet: “Es war ein unverantwortliches Verhalten, das eine Gefahr für den Fahrer Wilairot zur Folge hatte. Das Verhalten verstößt gegen Artikel 1.21.2 der FIM Straßenrennweltmeisterschaft, des Grand Prix Reglements.”

Das Team von Marquez ging in Berufung, nachdem die FIM Strewards die Entscheidung der Rennleitung bestätigten. Die Entscheidung der FIM Stewards ist unwiderruflich.

Tags:
Moto2, 2011, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, Marc Marquez, Team CatalunyaCaixa Repsol

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›