Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner dominiert in 'Down Under'

Casey Stoner konnte das gesamte Fahrerfeld auch im zweiten Training auf Phillip Island auf Distanz halten. Er führte die gesamte Session über. Dahinter reihte sich Marco Simoncelli ein, der aber auch einen Sturz hinnehmen musste.

Der erste Tag zum Iveco Grand Prix von Australien wurde von Lokalmatador Casey Stoner als Schnellster beschlossen. Der Repsol Honda Fahrer lag am Ende drei Zehntel vor Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing) in der Gesamtwertung der Session. Stoners schnellste Zeit aus FT1 war mit 1:30.475 Minuten knapp eine Zehntel schneller als seine Zeit vom Nachmittag.

Simoncelli (San Carlo Honda Gresini Team) konnte sich hingegen verbessern, obwohl er erneut stürzte. Hinter dem Italiener folgte Ben Spies (Yamaha Factory Racing) auf Rang vier, mit 1:31.495 Minuten, eine persönliche Verbesserung von vier Zehntel, was allerdings in der Tageswertung nicht reichte, um Landsmann Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) zu verdrängen.

Auf Rang sechs der Tageswertung folgte Andrea Dovizioso (Repsol Honda), Dani Pedrosa wurde Siebenter mit 1:31.543 Minuten. Hiroshi Aoyama (San Carlo Honda Gresini) folgte auf Acht, Nicky Hayden (Ducati Team) klassierte sich hinter dem Japaner. Die Beiden wurden durch 0.080s getrennt.

Randy de Puniet (Pramac Racing) holte sich Platz zehn, vor Álvaro Bautista (Rizla Suzuki), Valentino Rossi (Ducati Team) verblieb auf Rang 13 mit 1.5s Rückstand auf Stoner.

Lokalmatador Damien Cudlin, der an diesem Wochenende Héctor Barberá im Mapfre Aspar Team ersetzt lag eine Sekunde hinter Toni Elías von LCR Honda.

Tags:
MotoGP, 2011, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›