Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner glänzt auf Phillip Island und holt die Pole

Stoner glänzt auf Phillip Island und holt die Pole

Casey Stoner holte sich auf der heimischen Strecke die elfte Pole in dieser Saison und die vierte in Folge auf Phillip Island, nachdem er bereits in allen Trainings der Schnellste gewesen war.

Der junge Australier, der am Sonntag seinen 26. Geburtstag feiert, setzte eine Fabelzeit von 1.29.975 Minuten und hatte damit 0.473s Vorsprung auf den zweitplatzierten Lorenzo. Er wird versuchen seinen fünften Sieg in Folge einzufahren.

Andrea Dovizioso konnte sein Gefühl mit der RC212V verbessern, was sich auch in seiner Startposition widerspiegelt. Er steigerte sich um 0.8s und startet von Fünf ins Rennen. Dani Pedrosa konnte sich ebenfalls verbessern, hatte aber weiter massive Probleme genügend Grip zu finden. Er wird dennoch von Startplatz acht aus versuchen auf das Podium zu kommen.

Casey Stoner hat ebenfalls die Möglichkeit an diesem Wochenende den WM-Titel vorzeitig zu gewinnen. Dafür müsste er zehn Punkte mehr als Jorge Lorenzo holen. Honda will zudem wenigstens eine Maschine auf dem Podium sehen, dann könnte man sich den Titel in der Konstrukteurswertung sichern, den 60. im Grand Prix Rennsport.

Casey Stoner:
"So weit, so gut. Wir haben ein gutes Renntempo und das Gefühl für das Motorrad ist im Moment ziemlich gut. Wir müssen den Hinterradgrip noch verbessern, aber ich denke, dass es für alle gleich ist, wir würden für das Rennen zudem gerne besser mit dem härteren Hinterreifen zurechtkommen. Wir haben die Qualifikation mit älteren Reifen begonnen, um zu verstehen, wo wir für das Rennen stehen und ich bin ziemlich glücklich, denn die Rundenzeiten, die wir damit erreichten waren denen von Jorge und Dani ähnlich, die mit einem neuen weichen Reifen fuhren. Dann haben wir seit gestern Morgen zum ersten Mal wieder den weichen Reifen aufgezogen, alles fühlte sich gut an und wir konnten unsere Rundenzeit konstant verbessern, aber es ist auf linken Seite des Reifens immer noch schwierig und wir haben viel Spinning und Reifenabbau. Wir werden sehen, was das Wetter morgen bringt, im Moment sieht es nicht allzu gut aus, aber wir werden uns an alles gewöhnen, was kommt. Jorge ist überall stark und ich denke, meine Chancen, die Meisterschaft morgen hier zu holen sind ehrlich gesagt ziemlich gering, wir werden einfach rausfahren und uns auf den Rennsieg konzentrieren.

Andrea Dovizioso:
"Ich bin glücklich mit dem Qualifying, denn wir haben eine starke Verbesserung geschafft, die wir für das Rennen brauchten. Wir wissen, viele Fahrer können um das Podest mitkämpfen, aber jetzt sind wir bereit. Mit den Wetterbedingungen ist es hier immer schwierig, ein Rennen zu fahren, aber ich bin jetzt zufrieden, weil ich mit dem harten Hinterreifen niedrige 1:31er-Runden fahren kann und wir hoffentlich auf das Podest zurückkehren können. Ich hatte an der Front ein viel besseres Gefühl und fuhr aggressiver, genau das braucht man an dieser Strecke."

Dani Pedrosa:
"Ich hatte einige Probleme mit dem harten Reifen und konnte nicht schnell fahren. Als ich dann den weichen Reifen draufmachte, verbesserte ich meine Rundenzeit stark und war 15 Minuten vor Ende an der Spitze. Danach änderten wir das Setup der Maschine ein wenig und leider funktionierte das nicht, als also jeder seine Zeit verbesserte, schaffte ich das nicht und fiel auf Platz acht zurück. Das Hauptproblem heute war der Richtungswechsel in Hochgeschwindigkeits-Abschnitten. Schauen wir, was das Wetter morgen bringt und ob wir das Warm-Up nutzen können, um das Setup etwas zu verbessern. Ich fühle mich mit dem weichen Reifen viel wohler, also warten wir, ob wir ihn abhängig von der Temperatur morgen im Rennen nutzen können oder nicht und wie das Wetter allgemein wird."

Repsol Honda Pressemitteilung.

Tags:
MotoGP, 2011, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›