Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo und Spies nicht beim Australien Grand Prix am Start

Lorenzo und Spies nicht beim Australien Grand Prix am Start

Die Yamaha Factory Racing Piloten Jorge Lorenzo und Ben Spies werden beim heutigen Australien Grand Prix nicht starten, nachdem sie sich beide verletzt haben.

Der regierende Weltmeister Jorge Lorenzo ist dazu gezwungen, auf eine Teilnahme beim Iveco Australien Grand Prix zu verzichten, nachdem er sich beim Warm-Up am Sonntagmorgen auf der Strecke von Phillip Island eine Verletzung der linken Hand zugezogen hat.

Der Yamaha-Pilot stürzte in seiner letzten Runde während der 20-minütigen Session am Ausgang von Kurve 12, wurde von der Maschine geschleudert und blieb am Rand der Strecke liegen. Nachdem eine Verletzung des vierten Fingers der linken Hand diagnostiziert wurde, wurde Lorenzo als nicht fit für das Rennen eingestuft. Er wird nun nach Melbourne reisen, um eine plastische Operation zu machen, die den Schaden repariert.

Lorenzo liegt drei Rennen vor Saisonende 40 Punkte hinter WM-Spitzenreiter Casey Stoner, was bedeutet, der Australier muss das 27 Runden lange Rennen lediglich innerhalb der Top-Sechs beenden, um seinen zweiten Weltmeister-Titel nach Hause zu fahren. Stoner hat dieses Wochenende jede Session auf Phillip Island angeführt, zudem hat er in den vergangenen vier Jahren in Australien immer gewonnen.

Lorenzos Teamkollege Ben Spies erhielt gestern bei einem Hochgeschwindigkeits-Sturz im Qualifying einen Schlag auf den Kopf. Nachdem er im Warm-Up heute Morgen einige Runden gefahren hatte, einigte er sich mit seinen Team-Mitgliedern darauf, dass es aufgrund seiner eingeschränkten Konzentrationsfähigkeit zu gefährlich für ihn und seine Mitstreiter wäre, wenn er das Rennen starten würde.

Tags:
MotoGP, 2011, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›