Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Angelis holt Sieg auf Phillip Island

De Angelis holt Sieg auf Phillip Island

Alex de Angelis fuhr zu seinem zweiten Sieg in Folge beim Grand Prix von Australien, nachdem er sich ein spannendes Duell mit Stefan Bradl geliefert hatte. Dieser konnte sich allerdings die Führung in der WM-Wertung zurück holen, obwohl Marc Marquez vom letzten Startplatz noch auf den dritten Rang nach vorn fuhr.

Nachdem es am Morgen viel Wind und Regen gab startete das Rennen der Moto2 bei sonnigen und trockenen Bedingungen. Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) hatte beim Start am Ende des Fahrerfeldes Aufstellung nehmen müssen, nachdem er eine Strafe für den von ihm verschuldeten Trainingsunfall mit Ratthapark Wilairot (Thai Honda Singha-SAG) erhalten hatte.

De Angelis, der bereits in allen Trainings an der Spitze gelegen hatte und sich auch die Pole holte, übernahm erst einmal die Führung, doch Scott Redding (Marc VDS Racing) schob sich zum Ende der ersten Runde an ihm vorbei. Dahinter folgte Pol Espargaró (HP Tuenti Speed Up). Bradl übernahm in der fünften Runde die Führung und schaffte es sie bis zur letzten Runde immer wieder zu erobern, doch verlor er am Ende das Duell gegen de Angelis, der seinen zweiten Saisonsieg einfuhr.

Márquez arbeitete sich derweilen durch das Feld. Er hatte einen superguten Start in das Rennen hinlegen können und machte sich danach auf die Top-10 zu erobern. Der Team CatalunyaCaixa Repsol stürmte bis zur 17. Runde durch das Feld, doch dann traf er auf Claudio Corti (Italtrans Racing) der sich nicht so leicht um Platz drei schlagen ließ. Der Italiener wehrte sich mit allen fairen Mitteln, doch am Ende gewann der Spanier doch noch die Oberhand. Bradl übernahm mit seinem zweiten Platz dennoch die Führung in der WM-Wertung mit drei Punkten vor Márquez.

Pol Espargaró (HP Tuenti Speed Up) kam auf Rang fünf ins Ziel, er setzte sich hauchdünn gegen Kenan Sofuoglu (Technomag-CIP) durch, der Sechster wurde, vor Scott Redding (Marc VDS Racing). Andrea Iannone (Speed Master) kam auf Acht. Mike di Meglio (Tech 3 Racing) und Yuki Takahashi (Gresini Racing), die aus der ersten Reihe gestartet waren, beschlossen die Top-10.

Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) fiel auf Rang zwölf zurück, nachdem er sich mit Pol Espargaró ins Gehege gekommen war wurde am Ende aber Elfter, vor Dominique Aegerter (Technomag-CIP) und Aleix Espargaró (Pons HP 40).

Bradley Smith (Tech 3 Racing), Jordi Torres (Mapfre Aspar), Anthony West (MZ Racing), Max Neuckirchner (MZ Racing), Mattia Pasini (Ioda Racing Project), Esteve Rabat (Blusens-STX), Jules Cluzel (NGM Forward Racing) und Xavier Simeon (Tech 3 B) stürzten allesamt aus dem Rennen.

Tags:
Moto2, 2011, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, RAC, Alex de Angelis, JIR Moto2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›