Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol steht kurz vor dem 125cc-Titel

Terol steht kurz vor dem 125cc-Titel

Nur Johann Zarco kann den Spanier noch vom Titelgewinn 2011 abhalten, Terol könnte bereits dieses Wochenende beim Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix alles klar machen.

Nach einem Kampf über die ganze Saison könnte die Entscheidung über den letzten jemals ausgefahrenen 125cc-Titel an diesem Wochenende fallen. Da 2012 die Viertakt-Klasse Moto3 die aktuellen Zweitakt-Maschinen ablöst, wird der Name des diesjährigen 125cc-Weltmeisters in die Geschichtsbücher eingehen, während in den Annalen der Weltmeisterschaft ein weiteres Kapitel geschlossen wird.

Der Spanier Nico Terol ist im Moment in der besten Position, um den Titel zu holen und der Bankia Aspar Fahrer könnte die Krone bereits dieses Wochenende erobern. Sein einziger verbliebener Rivale ist der Franzose Johann Zarco und er liegt zwei Rennen vor Schluss in der Gesamtwertung 25 Punkte zurück. Sollte Terol an diesem Wochenende vor dem Avant-AirAsia-Ajo-Piloten landen, ist er der Weltmeister. Sogar wenn beide Fahrer nicht ins Ziel kommen sollten, würde Terol den Titel erhalten, da er in dieser Saison einfach mehr Rennsiege eingefahren hat. Zarco wird es Terol aber nicht leicht machen, das hat er schon das ganze Jahr nicht getan.

Abgesehen vom Titel könnte Terol auch den Meilenstein von 1000 Karriere-Punkten in der 125cc-Klasse übertreffen, das haben vor ihm nur fünf andere Fahrer geschafft.

Während sich die Zwei an der Spitze auf den Titel konzentrieren, wird Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany) darauf aus sein, den dritten Platz in der Gesamtwertung abzusichern, den er sich mit dem Sieg beim letzten Rennen in Australien geholt hat. Der Deutsche, der vor der Saison noch nie einen GP gewonnen hatte, hält nun bereits bei zwei Siegen und in Australien holte er den 14. Saisonsieg von Aprilia. Damit hat der italienische Hersteller seinen eigenen Rekord für eine Saison bereits eingestellt, 2007 und 2009 hatte er das bislang geschafft.

Rookie Maverick Viñales (Blusens by Paris Hilton Racing) ist nach einer starken Debütsaison in der Weltmeisterschaft der vierte Platz in der Gesamtwertung fast sicher, doch der Spanier könnte Cortese Platz drei noch abjagen. Nur sieben Punkte trennen die Beiden zwei Rennen vor Schluss.

Der Kampf um Platz fünf ist weiterhin offen und wird zwischen Héctor Faubel (Bankia Aspar), Efrén Vázquez (Avant-AirAsia-Ajo) und Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) entschieden, wobei Luis Salom (RW Racing GP) rein mathematisch auch noch mitmischen könnte. Da er aber 33 Punkte Rückstand auf Folger hat, ist das sehr unwahrscheinlich. Der Spanier hatte aber eine solide Saison in der Weltmeisterschaft, das unterstrich auch sein zweites Saison- und Karriere-Podest in Australien.

Auf ein gutes Heimrennen hoffen wird Zulfahmi Khairuddin (Avant-AirAsia-Ajo), der Malaie erhält auf der Strecke von einem Landsmann Gesellschaft. Wildcard-Fahrer Muhamad Farid Badrul Hisham wird für das Team AirAsia SLC EVO eine Derbi fahren.

Tags:
125cc, 2011, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›