Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards bestätigt CRT-Material für 2012

In der Pressekonferenz am Donnerstag in Sepang beendete der Amerikaner die Spekulationen über das Material, das sein neues Forward Racing Team 2012 einsetzen wird.

Colin Edwards hat am Donnerstag bestätigt, dass er 2012 beim Forward Racing Team eine BMW-getriebene Suter-Maschine fahren wird.

Der Amerikaner hat seinen Wechsel zu Forward Racing Anfang September bekanntgegeben und damit seine Erfahrung und sein Wissen in den Dienst des CRT-Projekts gestellt. Es gab viele Spekulationen darüber, dass Edwards einen Yamaha-Motor in einem Chassis einsetzen würde, das von seinem aktuellen Tech-3-Team entwickelt wurde, doch vor dem Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix sorgte er für klare Verhältnisse.

"Zu Anfang habe ich einfach gesagt, wir würden einen Yamaha-Motor und ein Tech-3-Chassis fahren, weil ich damit etwas Druck auf ein paar Leute machen wollte und die hat das anscheinend nicht gekümmert, weil sie nein gesagt haben!", scherzte Edwards.

"Es wird eine BMW/Suter, das hatte ich von Anfang an unterschrieben und ich freue mich darauf, mit diesen Jungs zu arbeiten", fuhr er fort. "Wir werden da rausgehen, arbeiten und testen müssen. Es wird wahrscheinlich nicht gleich im ersten Rennen konkurrenzfähig sein, vielleicht auch im letzten Rennen nicht, aber wir werden hart arbeiten, um es aufzubauen."

Als Verfechter des CRT-Konzepts fügte Edwards noch an: "Es ist ein neues Abenteuer und es bedeutet viel Arbeit; unser Sport hat einen Traum und eine Vision", sagte Edwards, der voriges Wochenende in Australien Fünfter geworden war. "Jeder will in der MotoGP engeres und umkämpfteres Racing sehen, wie in der Moto2... Irgendwer muss damit beginnen."

Tags:
MotoGP, 2011, Colin Edwards

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›