Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez bleibt 2012 in der Moto2


Márquez bleibt 2012 in der Moto2



Der CatalunyaCaixa Repsol Pilot und sein Teammanager Emilio Alzamora beantworteten die Fragen zur Zukunft des spanischen Stars in einer Pressekonferenz am Donnerstag auf dem Sepang Circuit.

Nach einigen Wochen der Gerüchte um den jungen Spanier und einen möglichen Aufstieg in die Königsklasse 2012, räume Marc Márquez selbst und sein Manager Emilio Alzamora am Donnerstag in einem Medientreffen auf dem Sepang Circuit alle Zweifel aus. Márquez wird eine weitere Saison in der Moto2 bleiben, bevor er in die MotoGP aufsteigt.

"Ich bin glücklich mit dieser Entscheidung, es ist mein erstes Jahr in der Moto2, wir haben sehr hart gearbeitet und nun ist mein Niveau besser, als wir zu Beginn der Saison erwartet hatten", sagte der 18-Jährige. "Wir haben einen Zwei-Jahres-Vertrag in der Moto2 und aus diesem Grund hatte ich zu Beginn der Saison keinen Druck. Nachdem mein Fahrstil auf ein Niveau über dem, was wir erwartet hatten, angestiegen ist, habe ich mich Schritt für Schritt verbessert und nun am Ende der Saison war es Zeit, sich alle Möglichkeiten anzusehen und klarzustellen, was wir haben und ich denke, die beste Option ist, ein weiteres Jahr in der Moto2 zu bleiben, denn in jedem Rennen lerne ich etwas Neues. Es war eine schwierige Entscheidung, aber ich denke, ich habe die richtige Wahl getroffen."

Márquez betonte, dass er mit dieser Entscheidung nicht enttäuscht sei und sagte: "Ich bin nicht enttäuscht, ein weiteres Jahr zu bleiben, ich bin erst 18 und ich bin erst ein Jahr in der Moto2 und ich denke, zwei Jahre in dieser Kategorie zu bleiben, ist gut. Alle oder zumindest fast alle Fahrer blieben zwei Jahre und ich denke, ein weiteres Jahr wird gut für mich sein, denn ich bekomme mehr Erfahrung und wenn ich dann in die MotoGP komme, sollte es eines Tages dazu kommen, dann bin ich viel besser vorbereitet."

CatalunyaCaixa Repsol Teamchef Alzamora teilte die Meinung seines Schützlings: "Marc lernt noch immer viel in der Moto2 und hat eine große Karriere vor sich. Die Entscheidung ist deutlich, er ist ein junger Fahrer mit einer langen Zukunft vor sich und wir glauben, das Beste ist es, diese Schritt für Schritt zu gehen."

Márquez steht an diesem Wochenende vor dem Shell Advance Grand Prix of Malaysia mit dem Ziel, die Führung in der Gesamtwertung zurückerobern, die Stefan Bradl momentan mit drei Punkten Vorsprung inne hat.

Tags:
Moto2, 2011, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Marc Marquez, Team CatalunyaCaixa Repsol

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›