Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards erstürmt bestes Qualifikationsergebnis der Saison im brutzelnden Sepang

Edwards erstürmt bestes Qualifikationsergebnis der Saison im brutzelnden Sepang

Colin Edwards hielt heute die Yamaha Flagge in kolossalem Stil auf dem Sepang Internation Circuit hoch, der Amerikaner zeigte seine Fähigkeiten und seine große Erfahrung und eroberte einen fantastischen vierten Startplatz zum 20 Runden langen Malaysia Grand Prix.

Eine schnelle Runde von 2:02.010 Minuten war über 0.4 Sekunden schneller als sein Trainingstempo auf der Monster Yamaha Tech 3 YZR-M1 Maschine und sicherte dem beliebten 37-Jährigen seine beste Startposition seit dem Rennen in Valencia 2008.

Edwards arbeitete am Fein-Tuning seines Setups mit dem er schon in den Wintertestsessions auf dem langen und technischen Sepang Circuit unterwegs war und konnte mit einer verbesserten Kurvenleistung und besserem Hinterradgrip unter den heißen Bedingungen heute Nachmittag einige Zehntel herausholen. Die Temperaturen lagen erneut bei über 30 Grad, aber es war die drückende Feuchtigkeit, die seine körperliche Leistung und seine Konzentration bis ans Limit trieben. Edwards zeigte allerdings eine ausgezeichnete Leistung und war nur 0.344 Sekunden hinter der ersten Reihe, während er eine Horde von Werksfahrern ausbremste.

Auch für den hart kämpfenden britischen Fahrer Cal Crutchlow ging die Qualifikationssession heute gut aus, er eroberte seine beste Startposition seit Laguna Seca im Juli. Der 25-Jährige arbeitete hart daran, den Hinterradgrip auf der rutschigen Oberfläche in Sepang zu verbessern, was sich für ihn auszahlte, denn er war in der Lage heute Morgen in der dritten und letzten Session 1.2 Sekunden seiner Bestzeit vom Vortag gutzumachen. Mit einer brillanten Attacke auf den weichen Bridgestone konnte er seine Zeit auf 2:02.756 herunterschrauben, was ihm einen überragenden zehnten Platz verschaffte.

Colin Edwards:
"Ich bin über dieses Ergebnis entzückt, denn einen vierten Platz in einer Session auf diesem Kampfniveau zu holen ist eine wirklich große Leistung. Wie ich gestern schon sagte, haben wir das Motorrad aus der heißen Kiste geholt und heute fühlte ich mich noch besser. Normalerweise habe ich im Februar hier immer gute Tests und dann komme ich zum Rennen hierher und habe eine wunderbare Zeit. Aber mit dem Chassis dieses Jahr kann ich die Strecke wirklich genießen. Wir sind von den Einstellungen mit denen wir den zweiten Test im Februar verlassen haben nur ein bisschen abgewichen und das Motorrad fühlt sich wunderbar an. Ich habe hart gepusht, aber ich fühlte mich noch nicht am Limit, wie in anderen Rennen und es geht ziemlich leicht von der Hand. Ich fahre gediegen und das Bike geht richtig gut in die Kurven. Wir hätten gern ein bisschen mehr Traktion, aber in dieser Hitze und Feuchtigkeit ist der Grip immer etwas, das fehlt. Ich bin nicht weit von der ersten Reihe entfernt, aber ich habe hier nichts ausgelassen. In meiner schnellsten Runde bin ich ein paar Risiken eingegangen, also ich hätte nicht besser sein können. Der Vierte ist mein bestes Qualifikationsergebnis seit Valencia 2008. Das scheint eine lange, lange Zeit her zu sein, also wäre es großartig, wenn wir das Ganze morgen mit einem Top-5-Ergebnis abrunden und ich meine Yamaha Tech 3 Crew glücklich nach Hause schicken könnte."

Cal Crutchlow:
"Ich bin heute viel glücklicher und ich will der Monster Yamaha Tech 3 Crew einen großen Dank aussprechen, weil sie wirklich hart gearbeitet haben, um mein Gefühl auf der Maschine zu verbessern. Wir haben heute definitiv Fortschritte gemacht, die Maschine drehte besser und der Grip am Heck war ebenfalls besser. Es wird in der Hitze ein langes und hartes Rennen, aber die Strecke ist nicht in bestem Zustand, also werden wir am Ende viel herumrutschen. Die Oberflächig ist wirklich schmierig und es wird darum gehen, wer am längsten den besten Grip behält, aber ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Setup haben. Wir werden im Warm-Up ein paar kleine Änderungen probieren, um die Maschine zu verbessern und wenn wir noch ein wenig rausholen, bin ich mir sicher, dass wir morgen um die Top-10 mitkämpfen. Colin machte heute einen tollen Job, um Platz vier zu holen. Er macht Yamaha stolz, da Jorge nicht hier ist und Ben offensichtlich starke Schmerzen hat; wenn überhaupt wird er also schneller, während er älter wird."

Monster Yamaha Tech 3 Team Pressemittung

Tags:
MotoGP, 2011, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Colin Edwards, Cal Crutchlow, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›