Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hopkins bei Malaysia GP zum Rückzug gezwungen

John Hopkins musste aus dem Sepang GP an diesem Wochenende aussteigen, weil weitere Komplikationen an seinem Finger auftraten, den er sich diese Saison in Brünn gebrochen hatte.

Hopkins machte dieses Wochenende einen Wildcard-Auftritt für das Rizla Suzuki Team, doch der dritte Finger seiner rechten Hand, den er in Tschechien gebrochen hatte - wo er auch als Wildcard fuhr -, hat an einem Knöchel wieder einen Schaden. Der Finger schwoll über Nacht an und blockierte, wodurch es unmöglich geworden war, konkurrenzfähig oder sicher zu fahren.

Hopkins wird den Rest des Wochenendes an der Strecke bleiben, um seinem Teamkollegen Álvaro Bautista und der Rizla Suzuki Mannschaft seine volle Unterstützung zu bieten, bevor es dann zurück nach Amerika geht, um sich ein weiteres Mal operieren zu lassen und danach eine ordentliche Genesungsphase durchzumachen, damit er für nächste Saison wieder voll fit wird.

John Hopkins:
"Ich wusste, dass meine Hand nach gestern Nachmittag nicht in gutem Zustand war, denn sie schmerzte, als ich fuhr. Es ist definitiv viel schmerzhafter, wenn man eine MotoGP-Maschine fährt als es bei der britischen Superbike war; das liegt hauptsächlich an den unglaublichen Bremskräften der GSV-R. Ich wachte kurz vor sechs Uhr heute Morgen auf und hatte ziemliche Schmerzen, also versuchte ich, es etwas aufzulockern und zu bewegen, aber das war keine Option."

"Die Schrauben und Platten im Finger haben sich gelöst und es gibt einfach keine Beweglichkeit im Knöchel, also kann ich den Finger nicht abbiegen. Wenn ich die Verletzung noch weiter verschlimmere, könnte das zu einer Amputation führen und das will ich sicher nicht! Mein Arzt ist absolut zuversichtlich, dass wir das wieder hinbekommen, aber ich konnte das bislang einfach nicht ruhen lassen und gab ihm in den letzten sechs Wochen nicht die Zeit, um zu heilen. Ich dachte, es wäre gut genug, um dieses Wochenende zu fahren und ich hatte alle Hoffnung, dass es funktionieren würde, aber ich hatte nicht erwartet, dass die Kraft, die das Fahren eines GP-Bikes benötigt, so ein Problem bringen würde."

"Es tut mir leid für das Team und Rizla Suzuki, denn sie haben mir wieder eine tolle Möglichkeit geboten und ich kann nach Freitag nicht mehr fahren - das bricht einem das Herz und ich kann meine Enttäuschung nicht in Worte fassen. Es ist so schade und ich könnte nicht niedergeschlagener sein, doch nun hat Vorrang, das alles zu heilen und mich für 2012 wieder fit zu bekommen."

Eine Presse-Aussendung von Rizla Suzuki MotoGP

Tags:
MotoGP, 2011, John Hopkins, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›