Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Desaster in der ersten Kurve sorgt für frühzeitiges Saisonende für Rizla Suzuki

Álvaro Bautista wurde gleich nach dem Start zum Grand Prix von Valencia in einen Crash mit vier Fahrern verwickelt, womit alle Chancen auf einen guten Abschluss für Rizla Suzuki hinüber waren.

Bautista hatte sich an diesem Wochenende erneut stark präsentiert und alles sah nach einem guten Rennen aus, trotz des leichten Regenfalls. Die Reifenwahl sollte eine wichtige Rolle spielen. Der Spanier ging von Startplatz fünf ins Rennen und fand sich zwischen vielen Fahrern wieder, doch Andrea Dovizioso berührte ihn versehentlich am Vorderrad, Bautista verlor die Kontrolle über seine Suzuki, stürzte und rutsche in die Maschinen von Valentino Rossi, Nicky Hayden und Randy de Puniet. Die Vier fanden sich allesamt im Kiesbett wieder, konnten aber unverletzt an ihre Boxen zurückkehren.

Das heutige Rennen sollte von allen Fahrern als Tribut an Marco Simoncelli gehen, der vor zwei Wochen in Malaysia auf tragische Weise sein Leben verloren hatte. Alle Fahrer der MotoGP, Moto2 und 125cc fuhren eine Ehrenrunde vor den Rennen und stellten sich auf der Start-Ziel-Geraden vor Simoncellis Maschine auf und feierten den Italiener mit Applaus und Feuerwerk.

Das Rennen wurde am Nachmittag von 75.774 Fans gesehen, die sich trotz des schlechten Wetters an die Strecke trauten. Weltmeister Casey Stoner konnte zum zehnten Saisonsieg fahren. Zudem verabschiedete sich die MotoGP von dem dreifachen Weltmeister Loris Capirossi, der nach 22 Jahren vom aktiven Rennsport zurück tritt. Rizla Suzuki möchte ihm und seiner Familie alles Gute wünschen.

Álvaro Bautista:
"Es war ein schlechter Weg, das Jahr zu beenden, denn vor dem Rennen hatte ich erwartet, dass ich um das Podest kämpfen kann! Wir waren unter allen Bedingungen an diesem Wochenende schnell und ich dachte, dass wir heute ein gutes Rennen haben könnten. Wir kamen alle zusammen in der ersten Kurve an und ich fuhr zwischen Andrea und Valentino. Unglücklicherweise kam Andrea mit seinem Hinterrad an meinen Vorderreifen und ich konnte einfach nichts machen, um den Sturz zu verhindern. Das Schlimmste ist, dass ich die drei anderen Fahrer traf und sie ebenso stürzten, es tut mir leid für sie und es tut mir auch für das Team und die Fans leid. Dieses Jahr war sehr hart, es hat nicht sehr gut angefangen, als ich meinen linken Oberschenkel brach und obwohl wir gut arbeiteten - besonders zu Saisonmitte, als ich körperlich und mental wieder komplett fit war - konnten wir nicht viele richtig gute Ergebnisse einfahren. Ich fühlte mich mit dem Motorrad immer wohler, als die Saison voranschritt und die Arbeit, die geleistet wurde war wunderbar, wir sind einen so langen Weg gegangen. Danke an Suzuki für alles, was sie getan haben und danke an mein Team, sie haben in allen Rennen 100 Prozent gegeben und ich denke, dass alle die Verbesserungen auf der Strecke sehen konnten. Ich danke allen, die mich 2011 unterstützt haben und Rizla Suzuki. Nun werden wir sehen, was im nächsten Jahr passiert."

Paul Denning – Team Manager:
"Das schlechte Wetter scheint die MotoGP dieses Jahr zu verfolgen, die Bedingungen waren zum Rennstart extrem tückisch, aber davon einmal abgesehen, schafften wir es nicht einmal um die erste Kurve, es hätte für uns keinen großen Unterschied gemacht! Es ist natürlich ein sehr enttäuschender Weg, die Saison zu beenden, aber ich ärgere mich nicht so sehr darüber, denn alle Fahrer, die involviert waren sind in Ordnung und wir haben erst gesehen, wie gefährlich ein Unfall sein kann – also können wir alle sehr dankbar sein, dass alle Jungs unverletzt davonkamen. Ich glaube nicht, dass der Sturz ein Fehler von irgendwem war, es kamen einfach zu viele Motorräder mit verschiedenem Tempo auf das Stückchen Asphalt, auf einer rutschigen Strecke – das ist Racing und es kann passieren!"

"Rizla Suzuki und Álvaro Bautista erreichten nicht die Ergebnisse, die wir in der zweiten Hälfte der Saison hätten erreichen können oder sollen, aber ich hoffe, dass wir einen starken Kampfgeist und ein starkes Leistungspotential gezeigt haben. Ich möchte Álvaro und dem ganzen Team für ihre anhaltende Professionalität und ihren Enthusiasmus danken. Wir werden am Dienstag hier in Valencia mit dem aktuellen Bike ein bisschen testen und hoffen, dass wir schon bald positive Neuigkeiten bekannt geben können."

Rizla Suzuki Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, Alvaro Bautista, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›