Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Crutchlow und Dovizioso verlassen Valencia erfreut

Das Duo hatte beim offiziellen MotoGP Test die erste Ausfahrt auf der 2012er M1, gleichzeitig lernte der Italiener sein Monster Yamaha Tech 3 Team kennen.

Monster Yamaha Tech 3 Team Pilot Cal Crutchlow beendete am Mittwoch einen erfolgreichen Test auf Yamahas neuer YZR-M1 1000ccm MotoGP Maschine auf dem Ricardo Tormo Circuit in Valencia.

Durch die glorreichen sonnigen Bedingungen am zwei Tage andauernden Test konnte der 26-Jährige 142 Runden zurücklegen und den Yamaha Ingenieuren eine Masse an Informationen und Daten liefern.

Der Brite fuhr am ersten Tag (Dienstag) eine Bestzeit von 1:33.652 Minuten, dabei kam er schnell mit dem neuen Bike und den 2012er Bridgestone Reifen zurecht. Crutchlow machte am zweiten Tag einen signifikanten Schritt nach vorn und kam mit der neuen Generation der YZR-M1 immer besser zurecht. Er konnte seine Rundenzeit um 1.1 Sekunden verbessern und wurde mit einer schnellsten Runde von 1:32.550 am Ende Vierter der Zeitenlisten.

Der Test in dieser Woche gab Andrea Dovizioso seine erste Möglichkeit, sich mit dem Tech 3 Team und der YZR-M1 1000ccm Maschine bekannt zu machen. Doviziosos enorme Erfahrung brachte den Yamaha Technikern einen großen Vorteil, die vom Italiener wichtige Rückmeldungen erhielten. Dovizioso fuhr 118 Runden und fuhr eine Bestzeit von 1:33.256 Minuten, war damit 0.6 Sekunden schneller als am Eröffnungstag.

Crutchlow und Dovizioso werden am 31. Januar auf dem Sepang International Circuit in Malaysia mit ihren Vorbereitungen für die WM Saison 2012 fortfahren.

Cal Crutchlow:
"Das war ein wirklich wichtiger Test, um sich an die neue 1000er YZR-M1 zu gewöhnen und glücklicherweise war uns das Wetter gnädig und wir konnten einige Runden fahren, um das frühe Potenzial des Motorrades zu verstehen. Die 1000er scheint ein bisschen besser zu meinem Style zu passen. Und ich muss sagen, dass Yamaha wirklich einen guten Job gemacht hat und wir haben jetzt schon eine starke Basis. Das Motorrad fühlt sich der 800 YZR-M1 ziemlich ähnlich an, aber Yamaha konnte die starken Punkte des diesjährigen Bikes übernehmen. Man kann die Zusatz-Leistung sofort spüren, was sehr beeindruckend ist. Aber ich bin zufrieden, ich konnte eine konstante Pace fahren. Ich freue mich jetzt auf die Winterpause. Ich habe in meiner ersten MotoGP-Saison viel gelernt was mir helfen wird, 2012 noch viel stärker zu sein. Ich möchte der gesamten Monster Yamaha Tech 3 Crew für ihre Bemühungen danken. Sie haben mir ihren maximalen Support gegeben und ich bin dafür sehr dankbar."

Andrea Dovizioso:
"Zu allererst möchte ich den Tech 3-Leuten danken, dass sie mich sofort Willkommen und zu Hause zu sein fühlen lassen haben. Ich war wirklich gespannt, dieses neue Abenteuer zu beginnen und es war ein positiver und produktiver Test. Bei diesem Test konnte ich ddas 1000ccm Bike zum ersten Mal fahren und die Power des Motors war wirklich beeindruckend. Der Fahrstil ist sehr nah an den 800ccm dran und das Motorrad hat für meinen Stil viele gute Punkte. Es gibt verschiedene Bereiche, in denen ich mögliche Verbesserungen für den nächsten Test in Sepang ausmachen konnte und ich habe viel wichtiges Feedback abegegebn, dass Yamaha helfen sollte, das Bike während der Winterpause noch zu verbessern. Nun werde ich eine Pause machen, um die Batterien wieder aufzuladen und ich freue mich auch schon in Sepang wieder auf das Motorrad zu stiegen und die positive Arbeit fortzuführen, welche wir hier in Valencia begonnen haben."

Monster Yamaha Tech 3 Pressemitteilung

Tags:
MotoGP, 2011, Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›