Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Randy de Puniet 2012 im MotoGP Aspar Team

Das Aspar-Team erweitert sein Engagement in der MotoGP nächste Saison auf zwei Maschinen; Randy de Puniet und Aleix Espargaró werden die CRT-Bikes mit Aprilia-Motor bewegen.

Das Aspar-Team ist der Liste der Teams, die in der Saison 2012 als CRT (Claiming Rule Team) an den Start gehen werden, beigetreten. Das Team wird mit zwei Fahrern, Randy de Puniet und Aleix Espargaró, antreten.

De Puniet hatte die Gelegenheit, zwei Testtage mit dem Aspar-Team zu verbringen, und auf beiden Seiten war die Gefühlslage überwältigend. Was die Motorenseite angeht, sind das in Valencia beheimatete Team und das italienische Unternehmen seit 1996 miteinander verbunden; zusammen wurden vier Weltmeisterschaften geholt. Das Aspar-Team hat sich dazu entschieden, auf Noale house als Lieferanten beim neuen CRT-Abenteuer zu vertrauen.

Jorge “Aspar” Martínez:

”Wir sind überzeugt, dass wir mit unseren Fahrern und den Aprilia-Motoren diese Herausforderung zu einem Erfolg machen werden. Wir wollten mit dieser Marke in diesem neuen Projekt zusammenarbeiten, weil wir eine gut funktionierende Beziehung haben und wir zusammen in den kleineren Klassen unsere Fähigkeiten unter Beweis gestellt haben. Unser Ziel ist, in diesem Jahr bestes CRT zu werden, uns vorzubereiten und 2013 einen Schritt weiter zu gehen.”

Randy De Puniet:

Ich bin erfreut, zum Aspar-Team, für das ich bereits 2005 in der 250er-Klasse gefahren bin, zurückzukehren. Ich habe fantastische Erinnerungen an diese Zeit. Zusammen werden wir eine neue Herausforderung – CRT – in Angriff nehmen. Ich habe realisiert, dass dieses Team sehr konkurrenzfähig ist und werde für das beste Material kämpfen; Tatsache ist, dass ich mit ihnen bereits mit ihnen getestet habe und die Ergebnisse optimal waren. CRT ist die Zukunft der MotoGP und ich glaube, dass wir eine Menge Arbeit vor uns haben, was sich aber als lohnenswerter Aufwand herausstellen wird. Das Ziel für die nächste Saison ist, mich so schnell wie möglich auf den Prototypen einzuschießen, und schrittweise die Frontrunner einzuholen.”

”Der Test in Jerez war produktiv und ich konnte viele Informationen über das Motorrad aufsaugen. Es ist klar, dass wir noch weit von der endgültigen Maschine entfernt sind, aber ich bin sehr glücklich mit dem, was alles passiert ist. Der Jerez-Test hat mir die Möglichkeit gegeben, das enorme Potenzial des neuen CRT-Konzepts zu realisieren und ich bin stolz darauf, einer der Pioniere dieser neuen Kategorie zu sein.

Aleix Espargaró:

”Zunächst einmal bin ich gespannt darauf, im Aspar-Team zu fahren, und in die MotoGP zurückzukehren ist eine große Motivation für mich. 2010 war recht positiv für mich und ich wäre gerne ein weiteres Jahr geblieben. Ich denke, mit meinem Gewicht und meiner Größe kann ich mich schnell an die neue Kategorie und das neue Bike gewöhnen.”

“Ich bin überzeugt, dass das Jahr gut laufen wird und ich einige gute Resultate für das Aspar-Team einfahren kann. CRT ist eine völlig neue Klasse und wir werden zunächst eine Menge Arbeit haben, aber ich habe mich für die Aspar-Mannschaft entschieden, weil ich weiß, dass dies ein Team ist, das die neue Kategorie sehr ernst nehmen wird. Es ist sehr professionell und hat mit Sicherheit ein großartiges Motorrad entwickelt. Ich bin entzückt von diesem neuen Projekt.“

Tags:
MotoGP, 2011, Aleix Espargaro, Randy de Puniet

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›