Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pirro: "Ich will mich in der MotoGP behaupten"

Pirro: 'Ich will mich in der MotoGP behaupten'

In einem exklusiven Interview mit motogp.com drückte der Italiener seine Gedanken über das neue CRT Abenteuer aus, das er 2012 mit dem San Carlo Honda Gresini Team in Angriff nehmen wird.

Michele Pirro teilte seine Erwartungen und seine Ziele vor der kommenden Saison auf dem CRT Bike des Gresini Teams. "Es ist definitiv ein wichtiger Meilenstein", begann der 25-Jährige. "Ich werde unter den besten Fahrern der Welt in der höchsten Rennkategorie in einem großartigen Team sein."

Pirro verlängerte seine Zusammenarbeit mit dem italienischen Team kürzlich, wozu er sagte: "Ich bin glücklich, dass ich im Team bleiben kann, sie sind wie eine Familie und nach allem, was zum Ende der Saison passiert ist, wollte ich wirklich bleiben. Mein erster Platz in Valencia gab Fausto (Gresini) und dem Team wieder Stärke, den nächsten Schritt zu gehen, der zum Weitermachen nötig ist. Nach allem, was in Sepang passiert ist, war die Motivation weiter Rennen zu fahren am Boden, aber dieser Sieg half uns, auf etwas Positivem aufzubauen."

Nach einer guten Saison in der Moto2 Meisterschaft ist der Italiener bereit, den Schritt in die Königsklasse zu gehen, wo er vor der Herausforderung der neuen CRT Kategorie steht, die 2012 beginnt. "Leute sagen, dass das die Zukunft ist", äußerte Pirro. "Natürlich wird es am Anfang kritisiert werden, wie es schon in der Moto2 Klasse war. Aber nach dem ersten Jahr sollte es möglich sein, die Leistung der CRT Bikes noch weiter zu entwickeln."

Nach seinem Sieg im letzten Rennen in Valencia hatten viele erwartet, dass er ein weiteres Mal eine 600er in der Moto2 Klasse fahren würde. Aber der zweifache italienische Superstock 1000 Meister überraschte alle, indem er sich für den Wechsel in die MotoGP entschied. "Ich muss zugeben, dass ich bis zur letzten Sekunde gewartet habe, bevor ich mich entscheide, ob ich weiter Moto2 fahre, besonders nachdem ich viel über die Strecken und die Kategorie allgemein gelernt hatte. Mit ein paar Verbesserungen am Bike hätten wir garantiert eine erfolgreiche Saison haben können. Aber ich habe ein paar Mal mit Fausto gesprochen und er hat mir immer sein vollstes Vertrauen entgegengebracht und mich ermutigt, außerdem hat er nie aufgehört, an meine Fähigkeiten zu glauben, also bin ich wirklich glücklich und stolz, das Gresini Team in der MotoGP repräsentieren zu dürfen."

“In der Moto2 zu bleiben hätte mir sicher ermöglicht, mich in dieser Klasse als Fahrer weiterzuentwickeln und diese neue Möglichkeit wird harte Arbeit. Aber ich bin glücklich, wir werden hart arbeiten und unser Bestes geben, um eine gute Saison zu haben, obwohl es durch die Neuheit der Klasse schwer wird, zu viel vorherzusagen. Ich bin vorbereitet und darauf gespannt, in dieses neue Projekt zu investieren."

Das San Carlo Honda Gresini Team wird ein FTR Chassis aus Italien und einen Honda CBR 1000 Motor zum Einsatz bringen: “Die Maschine sieht viel versprechend aus, FTR hat ein gutes Chassis gebaut und der Honda Motor wird natürlich stark sein, auch wenn Aprilia und BMW bei der Entwicklung schon weiter sind, als wir. Ich werde versuchen mich auf meine Vorbereitung zu konzentrieren, so dass wir mit dem Projekt schnell voran schreiten können. Hoffentlich können wir das Chassis richtig mit den Reifen abstimmen, aber ich selbst werde sowie so alles neu lernen müssen, von der Elektronik bis zur besten Sitzposition. Der erste Test wird sehr wichtig sein, er ist für Februar angesetzt.”

Pirro kennt die 1000cc Maschinen bereits, er konnte 2007 und 2008 die italienische 1000cc Superstock Meisterschaft gewinnen, damals auf einer Yamaha YZF-R1 für Yamaha Lorenzini by Leoni. Danach gewann er die italienische Supersport Meisterschaft und 2010 ersetzte er den verletzten Vladimir Ivanov im Gresini Racing Moto2 Team und blieb bis zum Ende der Saison.

Der Italiener konnte in nur wenigen Jahren in die großen Klassen aufsteigen. “Alle Fahrer möchten irgendwann in die MotoGP, das ist das Ziel, aber ich muss zugeben, ich hatte diesen Schritt erst in ein paar Jahren erwartet. Wichtig ist nun, dass ich gut mit dem Team zusammenarbeite und gleichzeitig Spaß habe, denn wenn alles rund läuft, dann fährst du besser und die Resultate kommen. Ich habe in wenigen Jahren es dahin geschafft wo viele meiner Kollegen noch hin wollen und wofür sie meist länger brauchen, aber ich glaube, ich habe es auch verdient in den hohen Klassen unterwegs zu sein.”

"Ich möchte nicht nur in der MotoGP dabei sein, ich möchte auch einen Eindruck hinterlassen. Obwohl es ein hohes Niveau ist und ich gegen die Besten der Welt antrete. Ich möchte versuchen konkurrenzfähig zu sein, auch wenn das am Anfang natürlich nicht einfach ist. Es wird schwer, vor allem auch wegen der Technik, aber hoffentlich ist das erste Jahr der CRTs eine Investition in die Zukunft.”

Tags:
MotoGP, 2011

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›