Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone beendet erfolgreichen ersten Wintertest

Bridgestone beendet erfolgreichen ersten Wintertest

Der erste MotoGP-Wintertest des Jahres 2012 endete am Donnerstag in Sepang mit einem intensiven Probelauf der neuen Bridgestone-Reifenspezifikationen.

Repsol Honda-Fahrer Casey Stoner erzielte in 1:59.606 Minuten die Bestzeit – eine Sekunde schneller als beim Sepang-Test 2011. Damit bewies er, dass die Kombination der neuen 1000er Maschinen und der 2012er Bridgestone-Reifen gut funktioniert. Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo belegte Platz zwei vor Stoners Teamkollegen Dani Pedrosa – sie fuhren Rundenzeiten von 2:00198 respektive 2:00.256 Minuten.

Bridgestone konzentrierte sich in Sepang auf Tests mit den beiden 2012er Reifentypen und dem experimentellen Vorderreifen. Die gesammelten Daten fließen in das fortlaufende MotoGP-Reifenentwicklungsprogramm von Bridgestone ein.

Die Streckentemperaturen lagen konstant bei über 50 Grad Celsius, so dass die MotoGP-Teams die Reifen in Sepang bei ganz anderen Bedingungen testen konnten als beim letzten offiziellen Gruppentest in Valencia. Trotz der unterschiedlichen Bedingungen waren die Fahrer mit dem Gefühl auf den neuen Reifen und der Aufwärmphase der neuen 2012er Reifenspezifikation zufrieden.

Das Hauptziel für diese Saison war es, die Aufwärm-Performance der Reifen und das Gefühl der Fahrer für diese zu verbessern. Das Feedback der CRT-Teams beim Privattest in Valencia (30.-31. Januar) war ebenfalls positiv. Durch das breitere Temperaturfenster der Reifen erreichten diese den optimalen Griplevel viel schneller, obwohl die Streckentemperaturen in Spanien nicht mehr als 17 Grad erreichten.

Bridgestone setzte in Sepang seine Zusammenarbeit mit Loris Capirossi fort. In diesem Zuge wurde ein Arbeitsplan für das Jahr 2012 erstellt, dessen Fokus auf gesteigerter Fahrersicherheit liegt. Der regelmäßige Informationsaustausch mit dem Sicherheitsberater der Dorna ermöglichte es, ein klareres Bild von der Meinung der Piloten über die aktuelle Reifengeneration zu zeichnen.

Bridgestone blickt jetzt den nächsten MotoGP-Tests entgegen, bei denen sowohl die CRT-Teams bei ihrem privaten Test vom 20.-22. Februar in Jerez als auch die MotoGP-Mannschaften beim zweiten Sepang-Test vom 28 Februar bis 1. März mit Reifen und Ingenieuren unterstützt werden.

Tohru Ubukata - General Manager, Bridgestone Motorsport Tyre Development Department

“Unser Ziel für den Sepang-Test war es, herauszufinden, wie die 2012er Reifenspezifikation bei den höchstmöglichen Temperaturen funktioniert. In dieser Hinsicht sind wir mit der Rückmeldung der Fahrer in Malaysia zufrieden.“

”Unsere Meetings mit dem Sicherheitsberater der Dorna, Loris Capirossi, waren sehr produktiv und seine Erfahrung mit den Bridgestone-Reifen sowie seine Kontakte zu den Fahrern sind sehr wertvoll, um die Beziehung zwischen Fahrer, Motorrad und Reifen besser zu verstehen. Die Präsenz des Sicherheitsberaters der MotoGP ist eine willkommene Verstärkung und wir werden unsere Zusammenarbeit mit Loris im Laufe des Jahres fortsetzen.“

”Die gesammelten technischen Daten und das Fahrer-Feedback sind eine große Hilfe für unser Reifenentwicklungsprogramm in der MotoGP und ich möchte allen Teams und Fahrern für ihre Teilnahme danken.“

Loris Capirossi – Sicherheitsberater der Dorna

“Ich freue mich sehr, meine Zusammenarbeit mit Bridgestone fortzusetzen und im Laufe der Saison mit ihnen zu arbeiten. Aus meiner Sicht war dies ein sehr positiver Test und nach unserem letzten Meeting in Valencia ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.“

”In meinen Gesprächen mit den Fahrern habe ich herausgefunden, dass sie die 2012er Reifen als sehr gut empfinden und mit dem Gefühl auf den Reifen zufrieden sind. Auch der experimentelle Vorderreifen half den Fahrern dabei, die Entwicklungsrichtung von Bridgestone zu verstehen.“

Tags:
MotoGP, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›