Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Colin Edwards übernimmt die CRT Führung in Malaysia

Colin Edwards übernimmt die CRT Führung in Malaysia

Das NGM Mobile Forward Racing Team hat den ersten Test in Malaysia auf dem Sepang International Circuit erfolgreich beeendet. Drei Tage intensive Tests markierten den Beginn eines großartigen Abenteuers für das neue MotoGP Team, das sich auf die Erfahrung eines Fahrerkalibers wie Colin Edwards verlassen kann.

Der Amerikaner, der eine frühe Version der Suter-BMW bereits in Jerez de la Frontera probiert hatte, hat in den drei Tagen in Malaysia gigantische Schritte gemacht und eine stetige Verbesserung gesehen, die ihn von einer 2:08.240 in der ersten Session auf eine 2:04.722 am dritten Tag brachten. Er war der beste CRT Pilot.

Das Team und Colin fuhren insgesamt 94 Runden, konzentrierten sich auf Elektronik und das Finetuning für den Texaner. Nun erwartet das Team den zweiten offiziellen Test am Ende dieses Monats in Malaysia, Wo das Ziel sein wird, Konstanz zu finden und die Lücke zu den Werksbikes zu schließen.

Colin Edwards:
"Nach dem ersten Test bemerkten wir, dass wir ein paar größere Probleme mit Chattering hatten, an dem wir hart gearbeitet haben. Die Elektronik wurde seit Jerez entwickelt und ist einen weiten Weg gegangen. Nun bin ich wirklich glücklich damit. Die Bosch Jungs haben hart gearbeitet, wenn ich nach etwas gefragt habe, dann haben sie es umgesetzt."

"Es war ein bisschen schwer, hierher zu kommen, nachdem, was mit Marco im Rennen passiert ist. In meiner ersten Runde bremste ich in Kurve elf ab und habe Marco meinen Respekt wirklich ruhig entgegengebracht. Dann habe ich weitergearbeitet und das Motorrad verbessert und weiter entwickelt."

"Ich hatte schon gedacht, dass eine Zeit um 2.02, 2.03 Minuten möglich wäre nach den drei Testtagen, ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass wir so viele Probleme mit dem Chattering bekommen würden. Am Ende hat es zu einer 2.04 gereicht, aber eine 2.03, 2.02 ist im Rahmen des Möglichen, wenn wir das Chattering in den Griff bekommen. Wir müssen das Problem beim nächsten Mal einfach nur lösen. Wir haben schon ein paar Ideen und wir konnten viel Arbeit bewältigen. Wir haben in diesen Tagen vielleicht mehr Komponenten getestet, als in all meinen Jahren bei Yamaha zusammen."

"Was das Chassis 2012 betrifft, es ist komplett anders und was das Gefühl betrifft, das ist ähnlich wie in Jerez. Die Maschine 2012 ist völlig anders, das Chassis, die Radschwinge und der Motor, dank BMW ist der wirklich klasse. Unsere Jungs von der Elektronikabteilung versuchen alles auszureizen. Es ist eine Sache eine schnelle Maschine zu haben, eine andere, hier 20 Runden zu absolvieren. Wir müssen die Elektronik noch so weit verbessern, dass wir das Chattering abstellen können, denn mit den neuen Bridgestone-Reifen hat sich das Problem verstärkt."

"Das neue Abenteuer als CRT, es fühlt sich nur gut an zu wissen, dass du etwas entwickeln und für die Zukunft arbeiten kannst, anstelle nur einer der Jungs zu sein, die einfach dabei sind: "Hier hast du, du kannst das haben..." Nun bauen wir etwas auf und lassen es geschehen. Wir entwickeln etwas zusammen und es fühlt sich gut an, ein Motorrad auf meine Art zu entwickeln. Ich bin wirklich glücklich."

Tags:
MotoGP, 2012, Colin Edwards, NGM Mobile Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›