Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa: "Die 1000er bremst später und ist in den Kurven schneller"

Pedrosa: "Die 1000er bremst später und ist in den Kurven schneller"

Nachdem er beim offiziellen MotoGP™ Test in Sepang die drittschnellste Zeit fuhr freut sich Repsol Pilot Dani Pedrosa auf den Saisonstart am 6. April in Katar.

Der erste Vorsaisontest 2012 fand in dieser Woche in Malaysia auf dem glühend heißen Sepang Circuit statt. Dani Pedrosa beendete den Drei-Tages-Test mit der drittschnellsten Zeit. Mit der Einführung der 1000ccm Bikes in die MotoGP Weltmeisterschaft dieses Saison hatte der Repsol Pilot ein ausgedehntes Programm vor sich, um seine Repsol Honda RC213V - den Nachfolger der Titelmaschine 2011 zu entwickeln.

Wie verlief der erste 1000cc-Test in Sepang?
"Der Test war gut. Für unsere erste Ausfahrt haben wir viele Dinge ausprobiert. Das Motorrad hat offensichtlich viel mehr Power und es beansprucht einen physisch stärker. Nach drei Tagen müde zu sein, ist da vollkommen normal."

Hast Du Unterschiede zwischen dem 800cc- und dem 1000cc-Motorrad festgestellt?
"Auf jeden Fall. Das 1000cc-Motorrad ist deutlich härter. Ich musste nach meinem Unfall vergangene Saison extra meine Schultern stärken. Ich habe versucht, mich physisch darauf vorzubereiten und größere Kräfte auszuhalten. Ich habe festgestellt, was das Motorrad braucht und weiß nun, was ich noch verbessern muss."

Das Gewicht des Motorrades stieg von 153 kg auf 157 kg an. Verändert sich durch diese vier Kilogramm Differenz etwas?
"Ja, man spürt den Gewichtsunterschied. Vor allem beim Bremsen und bei den Richtungswechseln. Das ist der weniger positive Effekt des Zylinder-Wechsels. Wir werden aber daran arbeiten, das anzupassen."

Welche Unterschiede hast Du zwischen der diesjährigen 1000cc-Maschine und den 990cc-Motorrädern aus Deiner Debütsaison 2006 festgestellt?
"Der Hauptunterschied ist, dass es einem die diesjährigen Motorräder erlauben, später zu bremsen und schneller die Kurven zu durchfahren. Wie auch immer, wenn man die Zeiten miteinander vergleicht, sind sie allerdings recht ähnlich geblieben."

Die Moto2-Klasse war letztes Jahr sehr eng. Glaubst Du, dass Marc Marquez 2012 erneut um den Titel kämpfen wird?
"Marc hat gezeigt, dass er ein großartiger Fahrer ist und viel Talent mitbringt. Ich bin sicher, dass er um den Titel fahren wird. Mit dem, was er uns letztes Jahr gezeigt hat, wird er der Titelfavorit sein. Aber natürlich gibt es auch noch andere Fahrer, die gewinnen wollen."

Die Moto3-Klasse startet dieses Jahr. Wir werden dort Fahrer wie Miguel Oliveira und Alex Rins, den CEV-Champion von 2011, sehen. Was hältst Du von diesen Talenten?
"Die Moto3 ist noch eine völlig unbekannte Klasse. Wir werden bis zum Saisonstart noch nicht wissen, wie konkurrenzfähig die Motorräder sind. Das gleiche gilt auch für die Fahrer. Beide Fahrer müssen jetzt die Strecken lernen. Oliveira kennt ja schon ein paar. Die Erfahrungen, die man in der Weltmeisterschaft sammelt sind sehr wichtig - auch in einer Klasse wie der Moto3, die sehr offen ist."

Tags:
MotoGP, 2012, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›