Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Danny Kent schnellster KTM Pilot der Moto3™

Danny Kent schnellster KTM Pilot der Moto3™

Die KTM- und KALEX-KTM Fahrer beschlossen ihren zweiten offiziellen Test, Red Bull Ajo-Pilot Danny Kent konnte an allen drei Tagen die Bestzeit hinlegen.

Die Tests fanden bei fast perfekten äußerlichen Bedingungen statt, Kent dominierte die Zeitenlisten mit einer Rundenzeit von 1:47.1 Minuten. Damit war er vier Zehntel schneller als Avintia Racing Fahrer Maverick Viñales, der zu den Top-Favoriten für die kommende Saison zählt. Auch die anderen KTM und KALEX-KTM Fahrer fanden sich auf den vorderen Plätzen wieder.

Der junge Brite sagte am Ende des zweiten Testtages, dass er schneller gefahren sei, als mit der 125cc im letzten Jahr: "Ich fühle mich gut, alles funktioniert. Wir konnten eine Rennsimulation absolvieren und mit jeder Runde etwas neues lernen."

Kents Teamkollege Sandro Cortese, der noch in Valencia die Bestzeiten setzen konnte, war auch in Jerez unter den Top-Fahrern. Am Freitag hatte er einen Sturz hinnehmen müssen, doch Teamchef Aki Ajo lobte die stetige Verbesserung. "So etwas passiert wenn man nach dem Limit sucht, ich habe ein gutes Gefühl. Wir waren bislang immer in der Spitzengruppe", sagte Cortese.

Aki Ajo bestätigte ebenfalls, dass Neuzugang Arthur Sissis, der 2011 Zweiter im Red Bull MotoGP Rookies Cup werden konnte, sich "weiter verbessert hat und sich in den Top-10 etabliert."

Unter den schnellsten Fahrern waren auch erneut die des Aspar Moto3 Teams mit Alberto Moncayo und Hector Faubel. Beide Spanier sind mit der KTM-Bestückten KALEX unterwegs.

"Jerez ist eine ganz andere Strecke als Valencia, aber wir konnten sehen, dass Danny Kent sie mag", sagte Teamchef Ajo. "Wir hatten keine größeren Probleme und sind mit den Motoren zufrieden, sie funktionieren gut. Hauptsächlich konzentrieren wir uns auf das Setup. Für KTM kommen nun einige Wochen harte Arbeit, die Vorbereitungen für den letzten Test beginnen."

Alex Baumgaertel von KALEX-KTM beschrieb den Test als positiv und viel versprechend. "Wir haben etwas Zeit verloren, als Luis Salom (RW Racing – KALEX-KTM) stürzte, genau wie mit Moncayo. Sie haben sich nicht verletzt, aber es hat uns ein wenig zurück geworfen. Am letzten Tag fanden wir fast perfekte Bedingungen vor, die Streckentemperatur lag bei 30°C das war gut. Wir können uns bis zum nächsten Test weiter verbessern."

Tags:
Moto3, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›